Bei der neuen A-Klasse setzt Mercedes-Benz erstmals zwei unterschiedliche Varianten des 7G DCT Doppelkupplungsgetriebe mit nasser Kupplungen ein. Für die stärkeren Motorisierungen (u.a. A 250) wurde das bisherige Getriebe weiterentwickelt, für die anderen Varianten setzt man auf eine Variante vom Zulieferer GETRAG.

Das bisherige 7G DCT Getriebe wurde vor allen in der Schaltperformance und der Reaktionszeit durch ein optimiertes Reibsystem und Kolben mit niedrigerem Hystereseverhalten weiter verbessert (was bislang oft bemängelt worden ist). Um die Schaltwünsche des Fahrers noch unmittelbarer übertragen zu können, wurde die Kommunikation zwischen Motor und Getriebe überarbeitet. Zusätzlich wird die Steuerung an die angebotenen Fahrprogramme ECO, Comfort, Sport und Individual angepasst.

A 200 und A 180 d verfügen hingegen über ein komplett neu entwickeltes 7G-DCT-Doppelkupplungsgetriebe. Es bietet bei geringem Gewicht (lediglich 67 kg trocken) einen hohen mechanischen wie elektrischen Wirkungsgrad der Aktuatorik. Die Gänge werden elektromechanisch, die nassen Kupplungen elektrohydraulisch betätigt. Die Software gesteuerte Kupplung erlaubt unterschiedliches Schaltverhalten – von sportlich bis besonders komfortabel – der Fahrer kann dazu zwischen ECO, Comfort, Sport und Individual wählen.

Als weitere Funktionen erlaubt es einen erweiterten Segelbetrieb und ECO Start-Stopp. Dieses Getriebe wurde gemeinsam mit der Fa. GETRAG entwickelt und wird von dieser auch geliefert.

Bild: Daimler AG