Mit der neuen A-Klasse kommt erstmals die neue Telematikgeneration von MBUX – der Mercedes-Benz User Experience – zum Einsatz. Bereits in der Grundausstattung verfügt die Baureihe 177 dabei über MBUX Funktionen. Optional ist das System mit größeren Displays oder zwei Navigations-Paketen erhältlich.

Serienausstattung bereits mit MBUX

In der Basis erhält die A-Klasse ein 7 Zoll Kombiinstrument sowie ein 7 Zoll Media-Display, wobei das MBUX hierbei über keine erweiterten Funktionen oder gar einer Navigationsfunktion verfügt. Das Touchpad wird in dieser Kombination optional erhältlich sein, der Verkehrszeichen-Assistent ist hier nicht verfügbar. Das Smartphone Integrationspaket – erneut voraussichtlich um die ca. 297 Euro – ist optional erhältlich.

In der Serie sind die MBUX Basisdienste, wie Wartungs-, Unfall-, Pannenmanagement sowie Fahrzeugferndiagnose und Telediagnose. Optional ist das Fahrzeug-Setup (Fernabfrage Fahrzeugstatus, Diebstahlbenachrichtigung mit Parkschadenbenachrichtung, Türfernschließung und -entriegelung sowie Unterstützung zum umweltbewussten Fahren (Eco Homepage) erhältlich. Ebenso optional ist das Fahrzeug-Monitoring (u.a. Fahrzeugstandort, Ortung, geografische Fahrzeugüberwachung) erhältlich.

Navigation im Basis-Paket

Die Basis-Navigation für MBUX in der A-Klasse wird mittels Basis-Paket für voraussichtlich – nach unserer Schätzung – um die 1350 Euro erhältlich. Das Paket enthält dazu bereits die erweiterten Funktionen MBUX sowie die Navigation sowie das Tocuhpad. Die Smartphone Integration ist hierbei ebenso optional erhältlich, der Verkehrszeichen-Assistent hingegen nicht.

Display-Paket

Für rund ca. geschätzten 1480 Euro erwarten wir ein optionales Display-Paket, welches die Basisausstattung der A-Klasse mit MBUX um 2 große 10,25″ Displays (Kombiinstrument und Media-Display) erweitert. Das Paket wird jedoch keinen Verkehrszeichen-Assistenten erhalten, dafür bereits das neue Touchpad.

Navigation als Premium-Paket

Die größte Ausstattungsoption für MBUX ist mit dem Premium-Paket erhältlich, dessen Aufpreis wir für rund 3.000 Euro erwarten. Das Paket beinhaltet dabei nicht nur die zwei größeren 10,25″ Displays, sondern auch die erweiterten Funktionen von MBUX, die Navigation sowie Touchpad und Verkehrszeichen-Assistent. Die Smartphone-Integration muss hier jedoch ebenso hinzubestellt werden.

Touchpad und Media-Display einzeln erhältlich

Das Touchpad sowie das 10,25″ Media-Display sollte jedoch grundsätzlich auch als einzelnes Ausstattungsbestandteil erhältlich sein.  Genaue Ausstattungskombinationen stehen erst bei der Verkaufsfreigabe des Modells am 5. März 2018 fest, – beim Händler im Verkaufsraum steht das Modell am 5. Mai 2018.

Je nach Paket verfügt das MBUX System über verschiedene Grafikchips (NVIDIA Reilly PX oder NVIDIA Parker 128 bei Headunit High).  Das MBUX-System besteht aus einer 6 Core CPU (2 Denver und 4xA57) mit 8 GB DDR4 RAM und läuft unter Linux. Bei den Kartendaten nutzt MBUX Daten von HERE.

Bilder: Daimler AG