Mercedes-Benz Vans wird die neue Sprinter-Generation auch mit e-Motor anbieten. Geplanter Marktstart für das Modell mit e-Antrieb ist 2019.

Das nun bei einer Präsentation in Duisburg gezeigte Vorserien-Modell es eSprinters von Mercedes-Benz wird hinsichtlich seiner Reichweite und Zuladung anpassbar sein. So sind wahlweise bis zu 4 Akku-Module bestellbar, im Unterboden des Fahrzeuges – ohne Laderaumverlust – untergebracht werden können. Die Module selbst kommen dabei aus eigener Produktion aus Kamenz.

Bei der Reichweite kann man  bei der Serienvariante wohl um mindestens 150 km rechnen, wobei diese Angabe bislang offiziell noch nicht bestätigt wird – vor Ort hieß es jedoch: “mit 4 Modulen durchaus ein wenig mehr”. 200 km sind also durchaus denkbar. Im September hieß es bei der Reichweite noch “zwischen 150 und 250 km”.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h, wobei das Fahrzeug auch mittels Schnellladung innerhalb von 30 Minuten (DC 80 kW) von 10 auf 80 % geladen werden kann. Das Energiemanagement verhaltet dazu der “Drive Assist”, der u.a. bei fehlender Reichweite die Leistung des Fahrzeuges reduziert.

Die Batteriegrösse wird standardmässig bei 55 kWh liegen. Der E Motor mit 85 kw kommt von GLC F-Cell. Die Zuladung liegt bei rund 900 kg.

Inwieweit das Fahrzeug am Ende erworben werden kann, ist noch unbekannt.  Denkbar ist auch Leasing- oder Mietmodell. Auch über die Produktionsmenge des Fahrzeuges gibt es aktuell noch keine Angaben.

Erste aktuelle technische Details des Prototypen:

  • Typ eVan, Radstand A 2 (Standard)
  • Gesamtlänge 5.926 mm, Laderaumvolumen 10,5 m3,
  • zul.GG 3.500 kg, Nutzlast ca. 900 kg
  • Motorleistung 85 kW, Nenndrehmoment 300 Nm
  • Starres Übersetzungsverhältnis 1:13
  • Batteriekapazität 55 kWh
  • Ladeleistung AC 7,2 kw ca. 8 Stunden (0-80 %)
  • DC 80 kW ( ca. 30 Min von 0 auf 100)
  • Reichweite nach WLTP: 150 km (Vorläufiger Wert)

Als weitere Variante gibt es die Batteriekapazität mit 41 kWH  mit rund 115 km Reichweite nach WLTP mit einer Nutzleistung von 1.040 kg!).

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe