Mercedes-AMG steigert die Leistung der C 43 Varianten – nach Gerüchten –  ab der Modellpflege der Baureihe 205 von 367 PS um 23 PS auf insgesamt 390 PS. Eine leichte Steigerung von Drehmoment und auch einer Verbesserung der Beschleunigung  ist denkbar.

390 statt 367 PS
Mit der neuen Leistungsstufe von 390 PS werden die C 43 – Varianten der C-Klasse -als Cabriolet, Coupé sowie Limousine und T-Modell – somit auf der Motorenseite aufgewertet. Die 3,0 Liter V6 BiTurbo-Motorisierung erhält auch mit der Modellpflege weiterhin das 9G-TRONIC Automatikgetriebe.

Mit der Modellpflege erhalten die 43er Varianten jedoch ebenso eine optische Veränderung, u.a. durch ein modifiziertes Front- und Heckdesign sowie u.a. neuen Auspuffblenden und Diffusor (mit 4 Finnen) am Heck. An der Front zeigt sich nun der Twinblade-Grill.

Technisch wird das Fahrzeug die Modifikationen der C-Klasse Modellpflege jedoch auch die Veränderungen der Modelllpflege der Baureihe 205 erhalten,  u.a. neue und erweiterte Assistenzsysteme, neues Media-Display sowie Multibeam LED Scheinwerfer. Das MBUX System erhält C Klasse weiterhin nicht.

43er Modelle als Einstiegsmodelle in die AMG-Welt
Die Fahrzeuge mit V6 BiTurbo-Motorisierung verfügen weiterhin über einen AMG Performance 4MATIC Allradantrieb – natürlich heckbetont (31:69) und ein optimiertes und agile schaltendes Automatikgetriebe und sollen weiterhin die Einstiegsmodelle in die Welt der Mercedes-AMG Performance Fahrzeuge darstellen.

Die Weltpremiere erfolgt dazu am Genfer Automobilsalon 2018 (8.-18. März 2018).

Bilder: zero2turbo.com