Geht es nach aktuellen Gerüchten, besitzt die 4-türige AMG GT Variante maximal 640 PS (als  63 S-Variante) und läuft im Verkauf unter dem Namen “AMG GT 4-türiges Coupé”. Einen Eigennamen wird das Modell demnach nicht erhalten.

Weltpremiere am Genfer Automobilsalon 2018
Mit der Baureihe X290 bietet Mercedes-AMG ein weiteres Familienmitglied der GT Baureihe an, die am Genfer Automobilsalon 2018 in wenigen Tagen Weltpremiere feiern wird.

Zur Verkaufsfreigabe der neuen Variante  erwarten wir dazu eine 63 sowie 63 S Variante mit maximal 640 PS. Später sollte der 4-Türer auch als 53er Modell angeboten werden sowie ein noch kleines Modell angeboten werden. Ein Diesel kommt nun doch nicht.  Als Topmodell folgt ab 2020 vermutlich auch eine 73er-Variante mit Hybrid-Technik mit mindestens über 700 PS.

AMG GT 4-türiges Coupé
Die Bestellfreigabe für das “AMG GT 4-türiges Coupé” – falls er dann doch so im Prospekt genannt wird, erwarten wir noch im Juni 2018. Die Markteinführung sowie erste Fahrzeugauslieferungen starten dazu frühestens im September 2018.

Die Produktion des Modells erfolgt übrigens im Werk Sindelfingen, wie alle anderen AMG GT-Varianten auch. Im Gegensatz zur Produktionslinie des Coupés bzw. Cabriolet-Modells (R/C 190) wird die Baureihe X290 jedoch parallel am gleichen Band mit der E-Klasse Limousine (W213) sowie CLS Coupé (C257) produziert.

Auch wenn uns offizielle Bestätigungen nicht vorliegen, würde uns zumindest die einfache – aber durchaus schlüssige – Bezeichnung doch noch ein wenig wundern. Wir hätten uns hier durchaus einen “spezielleren Namen” gewünscht. Alle Details und offizielle Infos gibt es dazu jedoch erst am Genfer Automobilsalon 2018.

Bilder: Daimler AG


Werbung: