Mercedes-AMG Petronas Motorsport absolvierte gestern – am ersten Testtag der Saisonvorbereitung 2018 – einen Großteil des geplanten Programms und sammelte dabei wertvolle Daten über die Aerodynamik und die Reifen.

Aufgrund der kalten Temperaturen und des nach der Mittagspause einsetzenden Regens entschloss sich das Team dazu, den Fahrbetrieb nach der Hälfte der Nachmittagssession einzustellen. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton wechselten sich dazu am Steuer des brandneuen F1 W09 EQ Power+ ab. Sie legten insgesamt 83 Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zurück.

Lewis : “Die Strecke war am Nachmittag sehr kalt, weshalb es sehr schwierig war, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Sie funktionierten bei diesen Temperaturen nicht richtig, wodurch ich noch kein richtiges Gefühl für die Reifen bekommen konnte. Die Bedingungen waren so schlecht, dass ich keine echte Chance hatte, das Auto zu pushen und die Topspeeds auszufahren. Deshalb fällt es mir schwer, viel mehr über das Auto zu sagen.”

Der Testtag selbst wurde von Valtteri eröffnet, der Einsatz von Lewis am Nachmittag wurde aufgrund des schlechten Wetters abgekürzt. Insgesamt wurden 833 km zurückgelegt. Am Dienstag fährt zuerst Lewis, bevor Nachmittag sein Teamkollege übernimmt.

Bilder: Daimler AG