In Sindelfingen ist nun erstmals ein Testträger des kommenden GLC F-CELL Serienmodells abgelichtet worden, wobei man bereits komplett auf die Tarnung des Modells verzichtete. Die optisch typischen Merkmale des Fahrzeuges – vor allen an der Front – wurden dabei weder abgetarnt, wie irgendwelche Beschriftungen.

Optisch ist er GLC in der Brennstoffzellenvariante durchaus keine Überraschung, wo man bereits das Vorserienmodell auf der IAA 2017 vorgestellt hatte. Das man jetzt jedoch komplett auf eine Tarnung verzichtet, ist durchaus ungewöhnlich.

Blaue Akzente in Kühlergrill, der Schwellerverkleidung und im Heckstoßfänger geben dabei einen deutlich sichtbaren Hinweis auf den Brennstoffzellenantrieb. Spezifisch gestaltete Stoßfänger, vorne mit vergrößertem Lufteinlass, sowie aerodynamisch optimierte Räder werden vermutlich auch das Serienfahrzeug kennzeichnen.

200 PS / 174 kW Systemleistung
Das auf der IAA 2017 vorgestellte Vorserienmodell zeigte eine Reichweite von 437 km nach NEFZ. Die Lithium-Ionen Batterie sorgt dabei für eine reine E-Reichweite (nach NEFZ) von 49 km, die Systemleistung liegt bei 147 kW / 200 PS sowie 350 Nm Drehmoment. Als Besonderheit kann das Fahrzeug auch extern – via Plug-In Technologie – geladen werden.

Für das Fahrzeug wurde ein komplett neues Brennstoffzellensystem entwickelt, welches rund 30 Prozent kompakter ist, als man es bislang kannte. Der Einsatz von Platin wurde dabei um 90 Prozent reduziert. Das System kann dabei erstmals komplett im Motorraum des GLC untergebracht werden – und wie ein konventioneller Motor an den bekannten Aufhängspunkten montiert werden.

Lithium-Ionen-Batterie mit 13,8 kWh Kapazität
Die Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Bruttokapazität von 13,8 kWh und dient zusätzlich als Energiequelle für den Elektromotor. Ebenso wie der Antriebsmotor ist der leistungsstarke Akkumulator platzsparend im Heck des Fahrzeuges untergebracht. Über den 7,2 kW Onboard-Lader kann das Fahrzeug an einer haushaltsüblichen Steckdose, einer Wallbox oder einer öffentlichen Ladestation aufgeladen werden. Die Ladezeit beträgt bei Ausnutzung der gesamten Leistung ca. 1,5 Stunden.

Die Wasserstofftanks – karbonfaserummantelt im Fahrzeugboden untergebracht – umfassen knapp 4,4 kg  Wasserstoff und kann innerhalb von nur 3 Minuten befüllt werden.

Die Serienvariante des GLC mit Brennstoffzelle der Baureihe N253 wird noch 2018 auf die Straße kommen. Wir erwarten einen “Pre-Launch” ab August 2018.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com