Zahlreiche Medien spekulieren aktuell über die neue Kompaktwagengeneration von Mercedes-Benz, welche mit der neuen A-Klasse der Baureihe 177 gestartet wurde. Von Verantwortlichen von Mercedes-Benz hieß es offiziell bislang nur, das die Modelle auf acht Varianten ausgebaut werden.  Hier kommt jedoch weder ein Cabriolet, noch eine Langversion der B-Klasse oder des GLB-Modells. 

Die glorreichen Acht: die zukünftigen Kompakten von Mercedes-Benz
Für die neue Kompaktwagen-Generation auf MFA-Plattform von Mercedes-Benz ist nicht nur mit der Sichtung eines ersten Erlkönigs des GLB-Modells (ab 2019, vermutlich als X247) ein weiteres Modell – nach der bereits vorgestellten neuen A-Klasse – gesetzt. Die Namensgebung des kleinen SUV-Modells ist für uns jedoch noch nicht so ganz sicher.

Die Nachfolger von CLA mit CLA Shooting Brake sind hingegen bereits fix, wie auch das nächste GLA– sowie B-Klasse Modell (W247).

Langversion der A-Klasse Limousine speziell für China
Das man für die neue A-Klasse der Baureihe 177 hingegen eine A-Klasse Limousine anbieten wird, ist wohl schon alleine durch die zahlreichen Erlkönige (Typ V177)  in Sindelfingen sicher. Speziell für China wird man dazu aber auch noch eine  Langversion der Limousine anbieten (deshalb wohl auch als Z177) – und genau diese Variante ist für uns vermutlich auch das fehlende achte Modell in der Aufzählung.

Also eine klare Fehlanzeige für Cabriolet-Fans im Kompaktwagensegment – eine offene Variante hat Chefdesigner Gorden Wagener zuletzt im Interview aber auch schon verneint.

Unsere Übersicht der acht Modelle, die wir für die neue Kompaktwagengeneration erwarten (inkl. Baureihe):

  • A-Klasse W177
  • A-Klasse Limousine V177
  • A-Klasse Limousine Langversion Z177
  • B-Klasse W247
  • CLA Coupé C118 (vermutlich ab 2019)
  • CLA Shooting Brake X118
  • GLA (vermutlich ab Frühjahr 2020)
  • GLB X247

GLB als kleiner „Mini-G“ SUV
Die Limousine der neuen A-Klasse sollte hierbei  ca. ab Mitte 2018 im neuen Werk Aguascalientes in Mexiko vom Band laufen. Die Langversion der Limousine – als Baureihe Z177 – wird vermutlich ausschließlich den chinesischen Markt anpeilen und könnte dazu marktnah ab ca. November 2018 im Werk in Beijing produziert werden.

Das von uns erst im Jahr 2019 erwartende GLB-Modell könnte dann ab 2019 ebenso in Mexiko produziert werden. Die normale A-Klasse (W177) wird vermutlich in Rastatt sowie in Kecskemet vom Band laufen, wie auch eine Auftragsproduktion bei Valmet erneut denkbar ist.

Die neue B-Klasse (W247) erwarten wir dann ausschließlich aus Rastatt.  Eine genaue Information, welches Modell am Ende jedoch wo überall produziert wird, fehlt uns aktuell noch.

Offizielle Bestätigungen gibt es bislang nicht – vor einer Vorstellung der Fahrzeuge ist das aber auch nicht zu erwarten.

Bilder: Jens Walko / walko-art.com