Bekanntlich startet die neue A-Klasse in der Baureihe 177 mit 3 Startmotorisierungen: der A 200 Variante mit 163 PS (M282), dem A 250 (M 260) sowie die kleine Diesel-Variante A 180 d (OM 608) mit 116 PS. Doch damit ist das Motorenangebot der A-Klasse noch lange nicht komplett ausgerollt. Wir blicken bereits jetzt voraus – wenn auch noch nicht ganz abschließend.

Diesel-Varianten
Bei der kleinen Diesel-Variante des OM 608 – welches optional mit einem neu entwickelten 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden kann, erwarten wir – neben der Leistungsvariante mit 85 kW (116 PS) auch noch eine kleinere Variante mit 70 kW / 95 PS. Später rechnen wir mit dem OM 654 Dieselmotor, die den OM 651 Diesel in der A-Klasse ablösen wird; – dann wohl mit einer 110 sowie in der größten Ausbaustufe als 140 kW Variante. Der OM 608 Motor wurde in strategischer Kooperation mit Renault entwickelt.

M 282 Benziner
Der M 282 mit 1,4 Liter Hubraum wird in 3 Varianten erhältlich sein:  mit 80 (109 PS), 100 (136 PS)  und 120 kW (163 PS). Die beiden größeren Varianten verfügen – in Verbindung mit dem Automatikgetriebe – dabei über eine Zylinderabschaltung im unteren Last- und Drehzahlbereich (hier Abschaltung der Zylinder 2 und 3).

Gefertigt wird der M 282 im Werk Kölleda/Thüringen und künftig auch im Werk Peking/China. Entwickelt wurde der Motor in Zusammenarbeit mit Renault, welche auch die Bauteile des Rumpfmotors zusteuern.

M 260 Benziner
Der M 260 mit 2 Liter Hubraum wird von uns mit 140 kW (190 PS) und 165 kW (224 PS) erwartet (auch mit 4MATIC). Der Motor erhält die bewährte 7G-DCT Automatik.

A 35 4MATIC ersetzt Sport-Modell
Als Ersatz für den A 250 Sport erwarten wir den A 35 4MATIC mit mindestens 305 PS, dessen Markteinführung wir ebenso noch im Dezember 2018 erwarten (Bestellfreigabe ca. August 2018). Fraglich ist für uns aktuell jedoch, ob es ein 4MATIC+-Allradantrieb wird und man hier ebenso einen RSG mit EQ Boost verbaut.

Gegen Ende des Jahres 2018 kommen dann auch erste 4MATIC-Motorisierungen für unterschiedliche Motoren zur Bestellfreigabe. Der A45 4MATIC-Nachfolger – ggf. als A 50 4MATIC+ – erwarten wir erst im Jahr 2019.

Weitere – noch nicht aufgeführte – Motorisierungen folgen. Offizielle Bestätigungen liegen aktuell noch nicht vor.

Bild: Daimler AG