Die Weltpremiere für den Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ in der kommenden Woche zur NAIAS 2018 in Detroit steht kurz bevor – und so drehen die Testträger des Modells nun letzte Testrunden rund um Sindelfingen. Die Tarnstufe ist nun dabei minimal, wobei die Endrohre sowie der Twinblade-Grill an der Front klar zu erkennen sind.

Der erste Hybrid-AMG aus Affalterbach erhält dabei eine Systemleistung von 435 PS – zzgl. 16 kW E-Motors. Optisch wird sich das 6-Zylinder “Sportmodell” jedoch von anderen Baureihen mit 8-Zylinder Motorisierung von AMG unterscheiden. Dabei erhält das Modell keinen (!) Diamantgrill, stattdessen einen Twin-Blade Grill. Optional ist jedoch vermutlich ein optionales Drivers Package für die Geschwindigkeitsanhebung auf über 250 km/h erhältlich. Das wäre jedoch auch ein Novum für ein solches Fahrzeug, was bislang den 8-Zylindern vorbehalten wurde.

Die Motorisierung des CLS 53 4MATIC+ baut auf der neuen M 256 Motorengeneration auf, welche über 3 Liter Hubraum mit Turboaufladung verfügt. Der riemenlose Reihensechszylinder-Motor verfügt über einen 48 Volt ISG (integrierten Starter Generator), welcher zwischen Motor und Getriebe (also ohne Riemen) platziert ist. Der 48 Volt Zusatzverdichter sorgt hierbei für zusätzlichen Antrieb. Denkbar ist es, das später die 43er-Varianten durch die neue Leistungsstufe u.a. in der E-Klasse – dann als E 53 4MATIC+ u.a. – dann aber auch als E Coupé sowie Cabriolet – ersetzen werden – jedoch frühestens im Jahre 2019.

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com