Auch wenn Mercedes-Benz bei der G-Klasse von einer “Modellpflege” spricht, hat man mit der modifizierten W 463 Baureihe wohl nahezu ein fast neues Modell auf die Räder gestellt. Wir blicken auf die Änderungen des Modells aus Grazer Produktion.

Das unverkennbare Design des Exterieurs hat Mercedes-Benz mit der überarbeiteten G-Klasse größtenteils gleich gelassen, wobei durch die harmonischere Integration aller Anbauteile von Frontstoßfängern über Seitenschweller bis hin zu den integrierten Heckleuchten eine deutliche Aufwertung erfügt. Durch leicht überspannte Oberflächen, reduzierte Spaltmaße und einer kompletten (!) LED Beleuchtung wird das Exterieur des Fahrzeuges zusätzlich geschärft. In der Größe hat das Fahrzeug um 131 mm in der Breite gewonnen, sowie 53 mm in der Länge – und in der Spur um 120 mm.

Das Interieur wurde vollständig überarbeitet – zeigt aber in der neuen Form aber eindeutig die als G Klasse zu erkennende Designsprache. Technisch verbindet die G Klasse Tradion und Weiterentwicklung in Form einer nochmals verbesserten Geländegängigkeit, sowie einem deutlich optimierten Fahrverhalten.

In der Modellpflege gibt es für das Exterieur folgende Änderungen:

  • Erstmals verfügbare AMG Line
  • Erweiterung des Edelstahl-Pakets für die G-Klasse um 4-fach beleuchtete Einstiegsleisten in Edelstahl, Außenschutzleiste mit Einleger in Streifenoptik sowie Ladekantenschutz in Edelstahl im Kofferraum.
  • In Serie (G 500) nun 18″ Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design (RK8)
  • 2 neue 19″ Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design (RK2) sowie 8-Speichen-Design (RK3)
  • bei AMG Line: 20″ AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design (RK4) erhältlich, optional – auch mit Night Paket: 20″ AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design (RG6)

Insgesamt stehen 11 neue Lackierungen zur Verfügung: mojavesilber (859), smaragdgrün (989), cavansitblau (890), rubelitrot (660), brilliantblau (896), selenitgrau (992), designo citrinbraun magno (271), designo hyazinthrot metallic (996), designo diamantweiß bright (799), designo oliv (255), meerblau metallic (026).

Änderungen im Interieur der G-Klasse:

  • Entfall des Wählhebels in der Mittelkonsole, nun Schaltung via DIRECT SELECT Wählhebel an der Lenksäule.
  • 5 neue Zierelemente: Zierelement Esche Riegel Anthrazit offenporig (VA1), Zierelement Walnuss natur offenporig (VA2), Zierelement Esche Fjord braun glänzend (VA3), Zierelement Esche Sen hell/glänzend (VA4) , Zierelement Metallstruktur Edelstahl  (VA5)
  • Neue Polsterungen in Serie in Leder, u.a. designo Ledere Nappa macciatobeige / espressobraun
  • Mittelkonsole mit hochwertigem Rahmen in Silberchrom und Ablagefach
  • Verbesserte Ergonomie der Sitze
  • Erweiterte Ablagemöglichkeiten im Interieur, u.a. Cupholder in der Mittelkonsole, mehr Volumen im Handschuhkasten, Doppelchupholder in der Armlehne des Fonds und einem Staufach mit Netz im Laderaum.
  • Elektrische Feststellbremse per Knopfdruck als Ersatz für die Handbremse.
  • Sonderausstattungen: Exklusiv-Interieur, designo manufaktur Pakete mit Exklusiv Inteireur mit zweifarbigen Sitzen oder Exklusiv Interieur Plus

Verbesserte Sicherheitstechnik im Überblick:

  • Fahrassistenzsysteme der 4. Generation
  • Verkehrszeichen-Assistent, Aktiver Spurhalte-Assistent und PRE-SAFE System nun Serie.
  • MULTIBEAM LED Scheinwerfer, optional
  • LED High Performance-Scheinwerfer mit Voll-LED Heckleuchten in Serie.
  • Fahrassistenz-Paket – bestehend aus Totwinkel-Assistent und Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC (jeweils optional)
  • Neues Park-Paket mit 360°-Kamera (optional)
  • Sidebags in der Fondsitzbank (optional)
  • Rückfahrkamera integriert in Hecktür unterhalb des Reserverades mit verbesserter Sicht, wasserdicht und schmutzgeschützt
  • Offroad Kamera, bei Zuschaltung des Low Range Modus erfolgt die Aktivierung der Kamera in der Kühlerverkleidung zur besseren Übersicht des Fahrzeugvorfeldes
  • Entfall separates Tagfahrlicht durch Integration in Hauptscheinwerfer

Geänderte Ausstattungen:

  • Kombiinstrument mit Rundinstrumenten und Multifunktionsdisplay und sich rechts anschließendem 31,2 cm (12,3″) Display des Multimediasystems
  • Widescreen Cockpit mit Kombiinstrument und Display des Multimediasystems unter durchgängigem Deckglas, Anzeige in HD-Auflösung mit jeweils 31,2 cm (12.3 “) Bildschirmdiagonale mit umlaufendem Ambientelicht, optional
  • Telematikgeneration NTG 5.5 für COMAND Online mit erweiterten Vernetzungsmöglichkeiten, z. B. Fahrzeugzugang und Fahrberechtigung über das Smartphone, Car-to-X-Communication und Integration mobiler Endgeräte
  • Multifunktionstelefonie inklusive kabellosem Ladesystem für mobile Endgeräte (EH6), optional
  • Konnektivitäts-Paket Komfort für eine noch schnellere Datenübertragung, optional
  • Burmester® Surround-Soundsystem mit 15 Lautsprechern, optional
  • Aktiv-Multikontursitz-Paket für hohen Sitzkomfort mit Fahrdynamik- und Massagefunktion, optional
  • Ambientebeleuchtung in 64 Farben und drei individuell einstellbaren Beleuchtungszonen sowie zehn unterschiedlich kombinierten Farbwelten, optional
  • Elektrisches Schiebedach in Glasausführung, optional, ersetzt bisheriges Schiebedach
  • DYNAMIC SELECT
  • Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC nun mit 3 (anstatt 2) Klimazonen
  • KEYLESS-GO Start-Funktion
  • neue Rücksitzbank mit Durchladefunktion
  • Night Paket, optional

Folgende Maßnahmen erhält die Modellpflege bei der Technik:

  • Einführung der 9G-TRONIC Getriebegeneration
  • Überarbeitung Leiterrahmens für bessere Festigikeit und weniger Geräusche
  • Einzelradaufhängung an der Vorderachse
  • Verbaute elektrische Zahnstangenlenkung ermöglicht präziseres und direkteres Lenken
  • ADAPTIVE BRAKE mit HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe, Vorfüllen und Trockenbremsen bei Nässe
  • Verstelldämpfung für eine individuelle Fahrwerkseinstellung, optional
  • Offroad-Bildschirm zur Darstellung von Fahrwerten wie Längsneigung, Seitenneigung oder Lenkwinkel
  • Wattiefe nun um 100 mm auf 700 mm erhöht, Rampenwinkel verbessert auf 25,7°, Bodenfreiheit um 6mm auf 241 mm im Vergleich zum Vorgängermodell optimiert
  • M176 Motorisierung mit intelligenter Zylinderabschaltung

Bilder: Daimler AG