Bei der Transportersparte Mercedes-Benz Vans läuft es rund. Weltweit betrachtet steuert man beim Absatz für 2017 an die Marke von 100.000 Fahrzeugen. Blickt man isoliert auf den Van-Vertrieb in Deutschlandm so konnten auch hier die Verkaufszahlen von 2016 abermals gesteigert werden.

Bis zum Ende des dritten Quartal 2017 gab es im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung beim Citan um 12 Prozent.  Der Verkauf der V-Klasse steigerte sich hierbei um 15 Prozent – auf über 15.000 Fahrzeuge. Der Vito legte 2017 um 3 Prozent zu. Der Sprinter bewegt sich kurz vor dem Modellwechsel auf gleichem Niveau wie im Vorjahr und konnte keine Steigerung verzeichnen.

Die steigende Entwicklung beim Citan auf über 6.800 Fahrzeuge trifft vor allem durch den Verkauf an Privatkunden zu, bereits jeder zweite neue Citan ging an diesen Kundenzweig. Ebenso ist das Geschäft nach spezialisierten Fahrzeugen mit Hilfe der Aufbauhersteller gewachsen, bis zum Q3/2017 wurden hier fast 14 % mehr Fahrzeuge nachgefragt.

Nicht nur Neufahrzeuge von Mercedes-Benz sind gefragt sondern auch die Gebrauchten. Bei den sogenannten “Junge Sterne Transporter” legte der Verkauf um 14 Prozent zu. Der allgemeine Gebrauchttransporter-Markt ist im Vergleich zu 2016 jedoch nur um 3 % gewachsen. Das junge Transporter mit Stern gefragt sind, zeigt aber auch der Wert von 100 % Weiterkauf der Modelle weiterhin an Inlands-Kunden.

Steigerungen konnte der Mercedes-Benz Vans Vertrieb Deutschland auch im Aftersales-Bereich, sowie im Behördengeschäft vermelden. Einsatzfahrzeuge für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten waren auch 2017 sehr gefragt.

Mercedes-Benz Vans Rental in 2017 gestartet
Losgelöst von CharterWay wurde auch das neue Mercedes-Benz Van Rental auf den Markt gebracht. Das Miet- und Leasinggeschäft neuartige Angebote, welche Zeiträume von 24 Stunden bis zu mehreren Monaten abdecken. Das Angebot richtet sich vor allem an spezielle Branchen wie Kurier-, Express- und Paketdienste die gerade jetzt vor Weihnachten kurzzeitig bis zu zwanzig Prozent mehr Fahrzeuge benötigen.

Digitaler Wandel auch im Vertrieb
Der digitale Wandel macht auch bei Mercedes-Benz Vans nicht halt, so werden auch im Werkstatt-Bereich werden neue Wege beschritten. Neben der Umstellung auf papierlose Wartungs- und Reperaturdokumentation, wird für eine noch bessere Transparenz gegenüber dem Kunden auch am Pilotprojekt “Visible Workshop” gearbeitet ,das im nächsten Jahr dann auch flächendeckend angeboten werden soll. Beim “Visible Workshop” erhält der Kunde/Auftraggeber Videos aus der Werkstatt über fällige Reparaturen und Schäden am Fahrzeug. Mit dem Video wird zugleich ein Kostenvoranschlag für den Arbeitsaufwand durch den Serviceberater versendet. Damit der Kunde die Wichtigkeit der Reparatur einschätzen kann wird, ein Ampelsystem genutzt.

Van Center Pro
Um künftig diese neuen Dienste überall anbieten zu können, wird die Zertifizierung der sogenannten “Mercedes-Benz Van Center Pro” weiter vorangetrieben. Sie bieten den Kunden ein deutlich erweitertes Angebot hinsichtlich Qualität, Beratung, Produktpräsenz und Service. Zudem werden künftig große Betriebe/Standorte zu “Van Performance Centern” ausgebaut.

Bilder: Daimler AG + MBpassion.de