Die neue – und bereits dritte – CLS Generation von Mercedes-Benz ist ab 11. Dezember 2017 bestellbar und startet als CLS 350 d 4MATIC -wie alle anderen Motorisierungen mit 9G TRONIC Automatikgetriebe – bei 68.127,50 Euro. Der CLS 400 d 4MATIC steht mit 72.506,70 Euro in der Preisliste, der CLS 450 4MATIC mit EQ Boost beginnt bei 70.906,15 Euro. Die Preisliste als .pdf ist hier einsehbar.

Die AMG Line ist optional für 2.737 Euro hinzuwählbar, das MULTIBEAM LED Licht für 1.636,25 Euro. Das Fahrassistenz-Paket ist f+r 1.796,90 Euro – das Plus Paket für 2.391,90 Euro hinzubestellbar. Für das WIDESCREEN Cockpit sind 1.011,50 Euro fällig, für das COMAND Online 2.142 Euro. Das AIR BALANCE Paket kostet 398,65 Euro, die Energizing Komfortsteuerung 238 Euro. Für die exklusive Edition 1 sind 12.495 Euro – kombinierbar mit jeder Motorisierung – zusätzlich in der Preisliste zu finden. Die erstmals erhältliche – vollelektrische Anhängevorrichtung wird mit 1.142,40 Euro berechnet.

Exterieur
Im Exterieur ist der CLS um 51 mm gewachsen, der Radstand um 65 mm – zusätzlich ist die Spur nun 23 mm breiter. Das Fahrzeug – als erstes Fahrzeug mit vollumfänglicher Umsetzung der weiterentwickelten Designsprache – hat dabei nicht nur eine geschärfte Frontpartie mit nach vorn geneigter Front, Diamantgrill mit Panamaricana Kontur und sportlich flachen Scheinwerfern und markanter “Augenbraue”.

Auch mit dem cw-Wert von 0,26 zeigt das Fahrzeug den Bestwert der Aerodynamik in seiner Klasse. Bei den Ausstattungen bietet Mercedes-Benz desweiteren ein größeres Leichtmetallräder-Angebot von 18 bis 20 Zoll in neuen Designs.

Interieur
Im Interieur gibt es ein durchgängiges Farbkonzept bis in den Fondbereich mit zweifarbiger B-Säule sowie ein eigenes – baureihenspezifisches Sitzkonzept. Neben verbesserter Fondgestaltung mit 3 vollwertigen Sitzen und einer Sitzlehnenklappung im Verhältnis 40:20:40 mit höhenverstellbaren Kopfstützen gibt es ebenso neue Interieursfarben in magmagrau und marsalabraun.

CLS Baureihe C257

Der Innenspiegel ist nun – i.V.m. mit Spiegel-Paket rahmenlos. Die Assistenz- und Sicherheitssysteme übernimmt der CLS von der neuen S-Klasse (inkl. streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung). Neu ist auch das MULTIBEAM LED mit jeweils 84 LEDs sowie Adaptiven Fernlicht-Assistenten PLUS mit ULTRA RANGE Fernlicht (Referenzwert von 1 Lux wird dabei erst in mehr als 650 Metern unterschritten).

CLS Baureihe C257

Serienumfang

Gegenüber dem Vorgängermodell (welcher als CLS 400 mit 63.427,00 Euro startete) umfasst der Serienumfang bereits ein 7″ Kombiinstrument, Media Display, 64-farbige Ambientebeleuchtung, Keyless START, DYNAMIC Select, Touch Control Buttons am Lenkrad sowie Spurhalte-Assistent und Geschwindigkeitslimit-Assistent. Die Serie besitzt nun bereits 18″ Leichtmetallräder.

CLS Baureihe C257

Neu ist u.a. die ENERGIZING Komfortsteuerung, das Aktiv-Multikontursitz-Paket sowie das AIR-BALANCE Paket sowie eine 64-farbige Ambientebeleuchtung mit illuminierten Luftaustrittsdüsen sowie HANDS-FREEE Access für den Kofferraum (i.V.m. KEYLESS GO Komfort Paket).

Details zu weiteren Motorisierungen
Während man beim CLS definitiv (!) keinen CLS 63 oder CLS 63 S anbieten wird (dafür folgt später der viertürige AMG GT der Baureihe X 290 als Ersatz), wird man bei der CLS Baureihe ca. im Juni 2018 noch den CLS 300 d in den Markt einführen, während der Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ ab August 2018 beim Händler stehen wird. Der CLS 350 folgt dann im September, bevor 2019 weitere Motorisierungen folgen werden.

CLS Baureihe C257

Bilder: Daimler AG


Werbung: