Gestern konnte ein erster C Klasse Modellpflege-Testträger mit dem modifizierten Display abgelichtet werden. Wie wir bereits berichtet hatten, erhält die überarbeitete C Klasse – welche auf der NAIAS 2018 in Detroit Weltpremiere feiert – kein WIDESCREEN Display, sondern ein digitales Kombiinstrument in Tubenoptik sowie ein breiteres COMAND Zentral-Display.

Wie das neue Display im Detail aussieht, hat uns Mercedes-Benz bereits beim Vorserien-Modell des GLC F-CELL auf der IAA 2018 in Frankfurt vorgestellt (siehe hier).

Neben dem breiteren Display – während COMAND weiterhin nur in NTG 5.5 ausgeliefert wird – passt man parallel (optional) das Kombiinstrument an. Aus Kostengründen wird auf den Einsatz eines WIDESCREEN Displays verzichtet, da man sich die Modifikation für ein neues Cockpit/Interieur vermutlich sparen möchte
und so lediglich einzelne Elemente tauscht. Einen genauen Blick auf das Cockpit selbst haben wir im Video von der IAA aus Frankfurt mitgebracht.


Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.

Weitere Highlights für die C-Klasse Modellpflege werden dann u.a. Multibeam LED, ein PLUG-IN Hybrid mit einer Reichweite von 50 km sowie – neben den Einsatz der neuesten Motorengeneration von Mercedes-Benz – erstmals ein Diesel Plug-In Hybrid.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: