Mit dem Mercedes-Benz E-Klasse Coupé der Baureihe C238 erweitert der Stuttgarter Hersteller sein Produktportfolio der E-Klasse Familie erneut. Das 4-sitzige Coupé baut dabei auf der Technik der Limousine der Baureihe 213 auf, zeigt sich aber mit den Proportionen – mit reduzierten Linien – als klares Coupé.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Flaches nach hinten gesetztes Greenhouse
An der Front des neuen E-Klasse Coupés zeigt sich eine markante Frontpartie mit tief positioniertem Sportgrill und Zentralstern, eine lange Motorhaube mit Powerdomes und ein nach hinten gesetztes, flaches Greenhouse. In der Pressmitteilung spricht man von einem “muskulös gestalteten Heck”. Vier rahmenlose Seitenscheiben und der Verzicht auf eine B-Säule kennt man bereits vom Vorgänger, für wohl viel Diskussionsbedarf wird jedoch das kleinere hintere verbleibende “Eck” des Heckfensters sorgen, wenn die 4 größeren Scheiben vollständig versenkbar sind.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Maße des Fahrzeuges sind gewachsen
Die Dimensionen des Fahrzeugs sind – im Vergleich zum Vorgänger – in jeglicher Hinsicht gewachsen: mit einer Fahrzeuglänge von 4,826 Metern legt das Fahrzeug nicht nur 12,3 cm zu, sondern auch die Breite von 1,860 Metern hat einen Zuwachs von 7,4 Zentimetern erhalten. Die Höhe des Fahrzeuges stieg um 3,2 cm auf 1,430 Metern, der Radstand stieg um 11,3 cm auf 2,873 Metern (Spurweite vorne +6,7 cm, hinten +6,8cm auf 1,605 bzw. 1,609 cm).

Die größere Grundfläche des neuen Fahrzeuges kommt vor allen den Passieren im Raumkomfort zu gute. Die Beinfreiheit hinten steigt, beim Schulterraum vorne und hinten sowie bei der Kopffreiheit im Fond ist nun mehr vorhanden und sorgt für die coupéspezifischen Einzelsitze für 4 vollwertige Sitzplätze mit Langstreckenkomfort.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Der Beinraum im Fond liegt nun effektiv bei 912 mm (+74 mm), der maximale Kopfraum vorne bzw. hinten liegt nun bei 1.039 mm bzw. 925 mm (+18 bzw. 15 mm). Der Schulterraum vorne liegt nun 50 mm höher, als beim Vorgänger, bei 1.424 mm, hinten bei 1.277 mm (+34 mm). Die Ellenbogenbreite vorne hat 38 mm gewonnen, hinten 13 mm (auf 1.492 bzw. 1341 mm).

Begrüssungsfunktion nun auch bei der Heckleuchte
Für Mercedes-Coupés typisch sind die zweiteiligen, sehr flach gehaltenen LED-Heckleuchten, in denen in Verbindung mit LED MULTIBEAM Scheinwerfern eine Begrüßungsfunktion Weltpremiere feiert. Beim Öffnen des Fahrzeugs gehen die LEDs des Schlusslichts sukzessive von der Fahrzeugmitte nach außen an. Beim Abschließen des Fahrzeugs läuft die Lichtsequenz umgekehrt ab. Beides ist zusätzlich kombiniert mit einer Auf- und Abdimmfunktion. Diese Schlusslichtinszenierung begrüßt und verabschiedet damit den Fahrzeugbenutzer analog zur bekannten Begrüßungsfunktion der blauen Lichtleiterdarstellung im Frontscheinwerfer. Zusätzlich zeigen die Heckleuchten dank innovativer Kristalloptik ein brillantes Erscheinungsbild, das an das Glimmen eines Jettriebwerks erinnert.

Das Fahrwerk des E-Klasse Coupé ermöglicht agilen Fahrspaß auf kurvigen Strecken und bietet gleichzeitig Fahrkomfort. Serienmäßig wird das Coupé mit DIRECT CONTROL-Fahrwerk angeboten, welches zugunsten einer sportlichen Optik gegenüber der Limousine um 15 Millimeter tiefer gelegt und mit einem Amplituden-abhängigen Dämpfungssystem komfortabel abgestimmt ist. Auf Wunsch steht das DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk mit Verstelldämpfung und Tieferlegung zur Wahl. Alternativ kann das neue E-Klasse Coupé mit einer Mehrkammer-Luftfederung inklusive Wank-/Nick-/Hubstabilisierung ringsum ausgerüstet werden.

Interieur des E Klasse Coupés der Baureihe 238
Das Interieur des Coupés der Baureihe 238 zeigt die Technik der E-Klasse Limousine, optional mit 2 12.3 Zoll Displays mit den Anzeigestilen “Classic”, “Sport”, und “Progressive”. Die Serie erhält 2 Rundinstrumente und ein 17.8 cm großes Kombi-Farbdisplay mit einem Zentraldisplay von 21.3 cm. Neu sind im Coupé das Design der Luftdüsen, die in ihrer Ausprägung an Turbentriebwerke erinnern soll und komplett in Silvershadow ausgeführt sind.

Als Serienausstattung des E Coupés wird die AVANTGARDE – Line geliefert, alternativ steht die AMG Line zur Auswahl. Sie unterscheidet sich von der Line AVANTGARDE unter anderem durch Stoßfänger vorn und hinten sowie Seitenschweller und größere Räder im AMG-Styling. Die Dots im Diamantkühlergrill sind verchromt, die Bremsscheiben an der Vorderachse gelocht. Das Interieur beinhaltet unter anderem Sitze in hochwertigem ARTICO/DINAMICA in Schwarz mit grauen Kontrastziernähten, das Sitzkomfortpaket sowie das AMG-Ledersportlenkrad. Zusätzliche Möglichkeiten der Individualisierung für beide Ausstattungsvarianten bietet das Night-Paket mit vielen in Hochglanzschwarz ausgeführten Design-Details und dunkel getönten Seitenscheiben.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Assistenzsysteme der E-Klassen-Baureihe
Bei den Assistenzsystemen gleicht sich das E-Klasse Coupé der Limousine an, u.a. mit DRIVE PILOT. Aber auch die Multimedia-Ausstattung und die Smartphone Integration des Infotainmentsystems ist bereits bekannt. Apple CarPlay und Android Auto findet man im Coupé ebenso wieder, wie der digitale Fahrzeugschlüssel mittels Near Field Communication / NFC-Technik. Als Komfort-Highlight bietet man aber auch weiterhin den neuen Concierge Service in der E-Klasse an.

Startmotorisierungen
Zum Marktstart stehen zunächst ein Diesel- und drei Benzinmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 135 kW (184 PS) bis 245 kW (333 PS) zur Wahl. Weitere Motorisierungen und 4MATIC-Versionen werden folgen.

Der Vierzylinder-Dieselmotor der neuen Motorenfamilie von Mercedes-Benz ist auf die Erreichung der zukünftigen Grenzwerte nach RDE-Vorgaben ausgelegt und erschließt gleichzeitig neue Effizienzdimensionen. Mit rund zwei Liter Hubraum leistet der neue Selbstzünder 143 kW/194 PS und begnügt sich im E 220 d mit einem kombinierten NEFZ-Durchschnittsverbrauch von 4,0 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 106 Gramm pro Kilometer.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé ( C 238 ), 2016

Zum Marktstart verfügen alle Modelle in Serie über 9G TRONIC Automatikgetriebe. Die Verkaufsfreigabe startet am 19. Dezember 2016, die Weltpremiere des Fahrzeuges erfolgt auf der NAIAS 2017 im Januar in Detroit (Michigan, USA).

Bilder: Daimler AG