Die niederländische Polizei bekommt 300 neue Mercedes-Benz Sprinter. Die Auslieferungen der ersten Fahrzeuge vom Typ 316 CDI sind im November 2016 angelaufen.

Gerrit den Uyl, Leiter des niederländischen Polizeidienstzentrums: „Wir haben schon in der Vergangenheit beste Erfahrungen mit verschiedenen Transporter­modellen von Mercedes-Benz gemacht. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf die ersten Einsätze unserer neuen Sprinter. Sie sind hervorragend zu fahren und zu manövrieren. Das hat uns überzeugt.“

Mercedes-Benz Vans Großauftrag

Vor Unterzeichnung des Rahmenvertrags hat die Behörde den Sprinter intensiv getestet. Dabei überzeugte dieser durch seine insgesamt hohe Qualität und die hervorragenden Fahreigenschaften. Zu diesen trägt vor allem die Siebengang-Wandlerautomatik 7G-TRONIC bei. Das Automatikgetriebe sorgt für eine sanfte Kraftübertragung bei gleichzeitig reduziertem Kraftstoffver­brauch. Der kleine Wendekreis des Sprinter ermöglicht zudem höchste Flexibilität und ein einfaches Handling auch bei wenig Raum zum Rangieren. Die Fahrzeuge bieten acht Polizisten Platz.

Modernste Technik an Bord
Die Sprinter der niederländischen Polizei verfügen über modernste Einsatztechnik wie das National Operational Network System, mit dem sich Livebilder etwa von einem Polizeihubschrauber empfangen lassen. Das Position Monitoring System dient dem Kontakt zur Einsatzleitstelle. Der Sound Commander ermöglicht den Polizisten Durchsagen an Menschenmassen in bis zu 500 Meter Entfernung vom Fahrzeug. Hinzu kommen weiße Blendschein­werfer auf dem Dach. Die Ausbauten wurden unter anderem gemeinsam mit dem niederländischen VanPartner by Mercedes-Benz VDL Bus Venlo bv realisiert.

Die Fahrzeuge der niederländischen Einsatzkräfte sind weiß lackiert. Damit sie sofort als Polizeifahrzeuge zu erkennen sind, tragen sie rote und blaue Streifen und natürlich Sirenen.

Quelle: Mercedes-Benz Vans


Werbung: