So manche Themen von Mercedes-Benz lassen uns persönlich doch ein wenig zweifeln, ob wir die Information überhaupt hier so weitergeben sollten. Ein Beispiel ist hier das neue Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car, welches nun Showcar vorgestellt worden ist. Ob genau dieser Sektor – der Golfrasen – von der Marke mit Stern bedient werden muss ? Gut, das bereits am Ende des durchaus komplizierten Namens “Showcar” steht, was es am Ende nicht umbedingt in die Serienfertigung schaffen muss.

Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car: Sternstunde auf dem Golfplatz

Das neue – aber eher – erste Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car als Showcar unterscheidet sich dabei auf den ersten Blick deutlich von den bisher gewohnten Golf Carts. Fahrer und Beifahrer blicken durch eine große, gewölbte Frontscheibe. Das Dach aus Carbon ist farblich und formal vom Grundkörper abgesetzt. Mit seinen kleinen Überständen vorn und hinten wirkt es wie ein sportives Baseball Cap. Das lässt das Fahrzeug niedriger und sportlicher erscheinen.

Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car: Sternstunde auf dem Golfplatz

Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car: Sternstunde auf dem Golfplatz

Den sportiven Eindruck unterstreicht hierbei ein kleiner Heck-Spoiler, der als Golfbag-Halter fungiert und gleichzeitig als signifikantes Element in die Gesamtgestaltung integriert ist. Seine Konstruktion ist so ausgelegt, dass er zwei Golfbags in einer nach hinten angewinkelten Position aufnehmen kann. Durch diese schräge Anordnung lassen sich Golfschläger bequemer entnehmen und verstauen. Unten schließt das Heck ein Diffusor aus Carbon ab – ein augenzwinkernder Hinweis auf den Charakter des Fahrzeugs als „real sports car“. Die Sitzbank wirkt skulptural und einladend wie ein Lounge-Chair.

Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car: Sternstunde auf dem Golfplatz

Unter der Sitzbank steht ein Kühlschrank zur Verfügung, eine Ablage unter dem Instrumententräger hält Golfbälle aufgereiht bereit. Getränkehalter auf dem Instrumententräger und auf der Beifahrerseite bieten Platz für Gläser und Flaschen.

Ein weiteres Detail sind die Pedale. Das rechte trägt ein Pluszeichen, das linke ein Minuszeichen. Sie machen damit ihre Aufgabe in dem elektrisch angetriebenen Fahrzeug als Fahr- und Bremspedal auf sinnvolle und gleichzeitig charmante Weise deutlich.

Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car: Sternstunde auf dem Golfplatz

Touchpad und Kühlschrank im Interieur
Ein ins Fahrzeug integriertes Touchpad mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll und der hohen Auflösung von 2560 x 1600 Pixel zeigt im oberen, kleineren Bereich grafisch aufbereitete Fahrzeuginformationen an – etwa die noch zur Verfügung stehende Reichweite, die Fahrgeschwindigkeit, den augenblicklichen Stromverbrauch oder die Funktion der Parkbremse. Viele Funktionen lassen sich mit einem Fingertip steuern, unter anderem der Fahrmodus sport oder eco, die Scheinwerfer, die Windschutzscheibenheizung, die Scheibenwischer und vieles mehr.

Doppelte Dreiechsquerlenker
Für komfortable Fahreigenschaften sowie leichtes und präzises Handling auf allen Untergründen sorgen Radaufhängungen mit vor allem aus Sportwagen bekannten doppelten Dreiecksquerlenkern. Zudem erlaubt es dem kompakten Golf Car (Länge 2350 Millimeter, Breite 1200 Millimeter, Höhe 1720 Millimeter) einen engen Wendekreis von 5,2 Meter. Sowohl auf dem Golfplatz wie auch auf befestigten Wegen zeichnet sich das Golf Car durch hohe Laufruhe aus.

Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h
Der Elektromotor des Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car leistet drei Kilowatt, kann kurzzeitig aber bis zu elf Kilowatt Antriebskraft zur Verfügung stellen. Das genügt, um das 440 Kilogramm schwere Fahrzeug auch mit der erlaubten Zuladung von bis zu 460 Kilogramm sportlich zu beschleunigen und ermöglicht eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h bei einer Reichweite von bis zu 80 Kilometer. Die Ladezeit für die Lithium-Ionen Batterie beträgt sechs Stunden. Die Verzögerung übernehmen vordere Scheibenbremsen.

Über eine Serienfertigung ist übrigens noch nicht entschieden – hierzu werden Reaktionen des Marktes abgewartet. Insgesamt sollen vorerst lediglich 2 Showcars des Modells entstehen.

Bilder: Daimler AG


Werbung: