Beim Großen Preis von Europa auf der Rennstrecke in Baku konnte sich Silberpfeil-Pilot Nico Rosberg den Sieg sichern – vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (+0:16.696) sowie Sergio Perez im Force India (+0:25.241), dahinter K. Räikkönen im Ferrari (+0:33.102). Räikkönen erhält jedoch wahrscheinlich noch eine 5-Sekunden Strafe.

Für Nico Rosberg ist der Gewinn beim allerersten Grand Prix in den Straßen von Baku bereits der 5. Saisonsieg, während sein Teamkollege Lewis Hamilton nur auf einen fünften Platz kommt (+0:56.335).

:

Auf den 6. Platz kam Williams Pilot V. Bottas (+1:00.886), vor D. Ricciardo und M. Verstappen im Red Bull (+1:09.229 und 1:10.696) auf den Plätzen 7 und 8. Die Top 10 komplettieren N. Hülkenberg im Force India (+1:17.708) sowie F. Massa im Williams (+1:25.375).

Lewis Hamilton mit zu wenig Leistung unterwegs
Für Mercedes-AMG Silberpfeil-Pilot Lewis Hamilton lief es in Baku weniger gut, zumal er nur einmal an die Box fahren wollte und bereits in Runde 17 (von 51) die Reifen auf Soft wechseln musste. Zuvor beschwerte sich der Brite über Vibrationen, was wohl an seinen verbrauchten Reifen lag. In Runde 32 beschwerte Hamilton sich über Probleme am Motor, der keine maximale Energie abgibt – war aber tatsächlich im falschen Motorenmodus, aber via Funk dürfte die Box ihm nicht mitteilen, was er dafür umstellen muss. Nach den neuen Funkregeln ist ein Hinweis in dieser Sache untersagt, “Einfach Augen zu und durch” war lediglich die Antwort seines Teams per Funk auf zahlreiche Rückfragen von Hamilton. In Runde 42 fuhr Hamilton aber plötzlich die schnellste Rennrunde, er hat wohl selbst die richtigen Einstellungen für sein Hybridsystem finden können.

Weitere Platzierungen:

11. J. Button McLaren +1:45.250
12. F. Nasr Sauber
13. R. Grosjean Haas
14. K. Magnussen Renault
15. J. Palmer Renault
16. E. Gutierrez Haas
17. M. Ericsson Sauber
18. R. Haryanto Manor

Ausgefallen sind:

19. F. Alonso McLaren +9 Rnd.
20. P. Wehrlein Manor +12 Rnd.
21. C. Sainz Toro Rosso +20 Rnd.
22. D. Kwjat Toro Rosso +45 Rnd.

Bilder: Daimler AG


Werbung: