Lucas Auer gewinnt beim DTM Sonntags-Rennen in der Lausitz zum ersten mal ein DTM-Rennen in seiner Karriere. Mit einer Zeit von 1:02:11.261 konnte er – nachdem er bereits von der Pole gestartet ist – den Sieg vor Audi-Pilot Mattias Ekström (+3.763) sowie Teamkollege Robert Wickens (+6.386) einfahren. Für Auer ist es die 2. DTM-Saison und durchaus ein sehr großer Erfolg nach 24 Läufen. Auf den 4. Platz kam Jamie Green (+6.770) im Audi vor Gary Paffett im Mercedes (+12.292).

DTM 2016 Lausitzring

DTM 2016 Lausitzring

Christian Vietoris im Mercedes-AMG C 63 DTM Coupé kam auf Platzierung 7 (+17.355), hinter Marco Wittmann im BMW (+16.839). Nico Müller im Audi (+18.099) kam auf Platz 8, während Bruno Spengler und Timo Glock im BMW die Top 10 komplettierten (+21.872 sowie +24.865).

DTM 2016 Lausitzring

DTM-Rookie Esteban Ocon (FREE MEN’S WORLD Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das sechste Saisonrennen auf dem 15. Platz. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM), Daniel Juncadella (UBFS invest Mercedes-AMG C 63 DTM) und Maximilian Götz (Mercedes-AMG C 63 DTM) schieden vorzeitig aus. Beim Spanier gab es Probleme mit den Reifen, Götz hatte Schwierigkeiten mit der Lenkung.

Lucas Auer: „Ich habe noch nie so hart für einen Sieg arbeiten müssen wie heute. Es war total hart, speziell die ersten paar Runden waren kritisch. Meine Crew hat einen super Pitstop gemacht und auch meine Pace war sehr gut. Es ist riesig, mein erstes DTM-Rennen gewonnen zu haben. Die DTM ist eine fantastische Serie, das erste Mal darin zu gewinnen, macht mich richtig stolz. Erst recht als erster Fahrer meines Landes. Heute wird gefeiert. Besonders freut es mich aber für Peter Mücke. Er lebt zu 100% für den Motorsport und hat sich diesen Sieg mehr als verdient.“

DTM 2016 Lausitzring

Robert Wickens: „Glückwunsch an Lucas. Er war an diesem Wochenende einfach nicht zu stoppen und hat den Sieg verdient. Ich hätte natürlich auch gerne gewonnen, aber heute war sein Tag und ich freue mich sehr für ihn. Wir sind früh zum Reifenwechsel an die Box gegangen. Danach musste ich lange auf diesem Reifensatz fahren. Ekström war am Ende richtig schnell. Nach der Slow Zone hatte ich keinen Grip mehr und musste schauen, dass ich die Punkte mitnehme.“

Weitere Bilder der Startaufstellung – vom Rennen – sowie von der Siegerehrung vom Lausitzring 2016 in der nachfolgenden Galerie:

Bilder: ©Philipp Deppe / MBpassion.de


Werbung: