Ab der Modellpflege der Mercedes-Benz S-Klasse – ab 2017 – wird der Stuttgarter Hersteller erstmals das induktive Laden anbieten. Der Einsatz der Technologie ist zunächst im Mercedes-Benz S 500 e geplant, bevor es später auch in anderen Baureihen angeboten wird.

TecDay Antriebe

System, bestehend aus 2 Komponenten
Das System für das induktive Laden von Mercedes-Benz besteht dabei aus zwei Komponenten: einer Sekundärspule im Fahrzeugboden sowie einer Bodenplatte mit integrierter Primärspule. Diese wird zum Beispiel auf dem Garagenboden oder in einem geschützten Bereich vor einem Carport platziert. Ob sich das Fahrzeug im Toleranzbereich über der Ladestation befindet, sieht der Fahrer dazu über eine Anzeige im Cockpit.

TecDay Antriebe

TecDay Antriebe

Ab 2017 im Serienfahrzeug
Sobald die korrekte Ladeposition erreicht ist, wird der Ladevorgang automatisch gestartet und permanent durch das System überwacht. Die elektrische Energie wird berührungslos, ohne Ladekabel, mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW übertragen. Mit einem Wirkungsgrad von knapp 90 Prozent lässt sich die Hochvolt-Batterie im Fahrzeug so effizient, komfortabel und sicher aufladen.

TecDay Antriebe

Seit 2015 erprobt Mercedes-Benz die berührungslose Ladetechnologie mit einer Testflotte des aktuellen S 500 e. Auch für mit der A-Klasse E-CELL wurden bereits einige Versuche im Jahr 2011 unternommen. Mit der Modellpflege des S 500 e ist -zusätzlich zum kabelgebundenen Laden – auch die Verfügbarkeit des induktiven Ladesystems als Sonderausstattung geplant.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe