Die Daimler AG und das Gase- und Engineering-Unternehmen Linde bauen mit dem Mineralölunternehmen OMV aktuell die erste Wasserstoff-Tankstelle in Nürnberg. Nach einer letzten Ankündigung der Daimler AG investiert man dazu rund 1 Millionen Euro für den Standort, wobei Linde und die Daimler AG in 10 Standorte insgesamt 10 Millionen Euro investieren möchte.

Erste Wasserstoff Tankstelle in Nürnberg
In Nürnberg wird aktuell die vorhandene OMV Tankstelle unweit der Autobahn A3 / A6 an der Gleiwitzer Straße 220 durch einen zusätzlichen Neubau einer Wasserstofftankstelle erweitert. Die Tankstelle – direkt gegenüber dem Klinium Nürnberg-Süd – liegt unweit der Autobahn A6 (Ausfahrt Langwasser) und ist innerhalb von wenigen Minuten vom Autobahnkreuz Nürnberg auch über die A 3 und A9 erreichbar. Die noch im Bau befindliche Wasserstoff-Tanksäule wird die erste ihrer Art im Großraum von Nürnberg.

Bis 2023 bis 400 Stationen geplant
Die Daimler AG will ab 2017 Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle in größeren Stückzahlen auf den Markt bringen. Das Unternehmen arbeitet im Rahmen der Anfang 2013 mit Ford und Nissan geschlossenen Kooperation zur gemeinsamen Entwicklung eines Antriebskonzepts. Bei der Initiative “H2 Mobility“, an der Daimler, Linde, OMV, Shell, TOTAL sowie Air Liquide beteiligt sind, hatte man sich 2013 auf einen detaillierten Aktionsplan über den Ausbau von rund 400 Stationen bis in das Jahr 2023 verständigt. Dabei sollen mindestens 10 Stationen für Wasserstoff in jeder Metropolregion zur Verfügung stehen, auf Autobahnen soll das Netz alle 90 km eine entsprechende Tankmöglichkeit von Wasserstoff abdecken.

Update: Die Station in der Gleiwitzer Straße 220 (OMV Tankstelle) ist aktuell bereits eröffnet und betriebsbereit. Der Preis für 100 gr Wasserstoff liegt aktuell bei rund 0,99 Euro. -d.h. das Kilo bei 9,99 Euro.

Bilder: Daimler AG