Mercedes-Benz wagt eine Neuauflage des G 350 d Professionell, der sich gegenüber der normalen Variante durch seine puristisch geprägte Ausführung von den anderen Modellen der G-Klasse unterscheidet. Wie jede andere Variante “der G-Klasse” sind aber Leiterrahmen-Karosserie, permanenter Allradantrieb mit Geländeuntersetzung sowie 3 elektrisch zuschaltbare 100 Prozent-Differenzialsperren weiterhin Grundbestandteil des Modells.

Mercedes-Benz G-Klasse (BR 463) 2016

G 350 d Professionell mit 245 PS V 6 Motor ab 79.968 Euro bestellbar
Als Antrieb sorgt nun ein 245 PS (bei 3.600 1/min) starker – und somit um 33 Prozent mehr Leistung als der G 300 CDI Professionell Vorgänger – V6-Dieselmotor mit 2.987 cm3 Hubraum. Der NEFZ-Verbrauch wird von Mercedes-Benz mit 9.9 Liter auf 100 km angegeben, der CO2-Ausstoß mit 261 g/km. Geschaltet wird mittels Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS, die V-Max liegt bei 160 km/h (0-100 in 8.8 Sekunden, Abgasnorm EU6). Das Drehmoment von maximal 600 Nm liegt zwischen 1.600 und 2.400 1/min an.

Mercedes-Benz G-Klasse (BR 463) 2016

Kerniger Offroader
Optisch präsentiert sich der G 350 d Professional als kerniger Offroader, der jegliche Herausforderung meistert. Sein puristisches Design wird geprägt durch den mattschwarzen Kühlergrill und die schwarz lackierten Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design. Allterrain-Reifen im Format 265/70 R 16 sorgen für perfekte Traktion selbst bei hartem Geländeeinsatz. Seiner technischen Basis, dem G 350 d, ist der Professional abseits befestigter Wege in einigen Disziplinen überlegen. So meistert er dank geändertem Fahrwerk, die ihm zusätzliche 10 Millimeter Bodenfreiheit verschaffen (245 statt 235 Millimeter), unwegsames Gelände noch besser. Auch der Böschungswinkel von 36 Grad vorn und 39 Grad hinten (G 350 d: 30/30 Grad) erlaubt eine Fortbewegung selbst unter extremen Bedingungen.

Mercedes-Benz G-Klasse (BR 463) 2016

Die Steigfähigkeit – je nach Untergrund und Bodenbeschaffenheit – liegt bei 100 Prozent, der Rampenwinkel bei 24 Grad, der Kippwinkel bei 54 Prozent. Die Wattiefe liegt bei 600 Millimeter, die Bodenfreiheit bei 245 Millimeter. Die Nutzlast liegt bei 592 Kilogramm, die Anhängelast bei 3.5 Tonnen.

Auffrischung für das Interieur
Im Interieur unterscheidet sich der G 350 d Professional vor allem durch die moderne Instrumententafel von seinem Vorgänger G 300 CDI Professional. Das Vorgängermodell basierte auf der zweckmäßig orientierten Baureihe W461, wohingegen der Neue technisch auf dem komfortableren W463 aufbaut. So profitieren Professional-Kunden von allen Vorzügen, wie etwa hochwertiger Ausstattung, höherem Komfort und besserer Ergonomie. Ein Multifunktionslenkrad ist ebenso serienmäßig wie die elektrisch in Höhe und Längsrichtung einstellbare Lenksäule sowie Vordersitze mit teilelektrischer Verstellung. Dabei kommt die Praxistauglichkeit für den Geländeeinsatz keineswegs zu kurz, wie der Fußboden mit Antirutschbelag und Ablauf beweist: Schmutz kann so leicht ausgespritzt und der Innenraum gründlich gereinigt werden.

Für Kunden, die den G 350 d Professional bevorzugt im harten Offroad-Alltag bewegen, sind zahlreiche Extras erhältlich:

  • Auf Wunsch ist eine vordere Stoßstange in Stahlausführung mit Vorrüstung für eine Seilwinde lieferbar.
  • Das optionale Professional Offroad-Paket umfasst ein Steinschlagschutzgitter für die Bi-Xenon Scheinwerfer vorne, auf zusätzlichen Wunsch auch für die Blinker. Hinzu kommt wärmedämmendes, dunkel getöntes Glas für die hinteren Seitenfenster und die Heckscheibe. Auch der Laderaum in Holzausführung und die Vorrüstung für eine Freisprechanlage gehören zu diesem Paket. Ein Dachgepäckträger mit Leiter erhöht die Leistungsfähigkeit des G 350 d Professional nochmals.
  • Trittbretter seitlich links und rechts erhöhen die Praxistauglichkeit und erlauben ein bequemes Verzurren von Gegenständen auf dem Dachgepäckträger, der Bestandteil des Professional Offroad-Paketes ist.
  • Beim Lade-Schutz-Paket dreht sich alles um die größtmögliche Sicherheit beim Transportieren. Dazu zählen ein Lastschutznetz, eine Laderaumabdeckung und eine starr montierte Anhängekupplung.

Mercedes-Benz G-Klasse (BR 463) 2016

2 Uni und 11 Metallic-Lacke sowie Sonderlacke
Für den G 350 d Professional sind zwei Uni-Lacke und elf attraktive Metallic-Lacke verfügbar. Ihren unverwechselbaren Stil entfaltet die Offroad-Ikone mit exklusiven Sonderlacken wie Wüstensand oder Chinablau, eine Reminiszenz an „Otto“, die G-Klasse von Gunther Holtorf, der mit seiner Weltreise die Leistungsfähigkeit der G-Klasse eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Die Verkaufsfreigabe für den G 350 d Professional startet am 01. Juni, die Markteinführung beginnt im September 2016. Der Preis beträgt 79.968 Euro (inkl. 19% MwSt. für Deutschland).

Bilder: Daimler AG


Werbung: