Bereits aufgrund eines Crashs in der ersten Kurve in Runde 1 des Rennens fiel Force India-Pilot Nico Hülkenberg und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel aus, was eine erste Safety-Car-Phase verursachte – aber Lewis Hamilton nutzte, sich auf Position 4 vorzukämpfen. Den Sieg sicherte sich beim Großen Preis von Russland am Ende jedoch erneut Mercedes-Pilot Nico Rosberg vor seinem Teamkollegen Hamilton.

Auch wenn beim Briten Lewis Hamilton diesmal die Technik hielt, konnte er sich aufgrund seiner Startposition nur den 2. Platz (+0:25.022) sichern, am Teamkollegen Nico Rosberg kam er am Ende nicht vorbei. Hamilton musste jedoch bereits vorab vom Gas, um die Technik zu schonen. Für den Wiesbadener – der mit 1:39.094 auch die schnellste Rennrunde fuhr – ist der Sieg beim Großen Preis von Russland ein weiterer Schritt zur Weltmeisterschaft 2016 – mit 100 WM-Punkten weit mehr, als sein Teamkollege mit aktuell 57 Punkten. Ferrari-Pilot K. Räikkönen kam in Sotschi auf Platz 3 (+0:31.998) – und folgt mit 43 WM-Punkten. Auf Platz 4 und 5 kamen die Williams-Piloten V. Bottas (+0:50.217) sowie F. Massa (+1:14.427).

Die Top 10 komplettieren beim Rennen in Russland die Piloten F. Alonso im McLaren auf 6, K. Magnussen in Renault auf Platz 7, sowie R. Grosjean (Haas), S. Perez (Force India) sowie J. Button (McLaren).

Für Sebastian Vettel mit seinem unverschuldeten Ausfall nach einer Kollision mit Red-Bull-Pilot Daniil Kwjat lief das Rennen in Russland nicht so gut, hat er bereits 67 Punkte Rückstand auf den Mercedes-AMG F1 Piloten Nico Rosberg, was er in den verbleibenen 17 Rennen gegenüber den starken Sternen nur sehr schwer aufholen kann.

Weitere Platzierungen in Sotschi 2016:

11. D. Ricciardo Red Bull
12. C. Sainz Toro Rosso
13. J. Palmer Renault
14. M. Ericsson Sauber
15. D. Kwjat Red Bull
16. F. Nasr Sauber
17. E. Gutierrez Haas
18. P. Wehrlein Manor

Bilder: Daimler AG


Werbung: