Beim Großen Preis von Monaco 2016 konnte sich – nach Start aufgrund Regens hinter dem Safety Car mit Bernd Mayländer – Mercedes AMG Petronas Pilot Lewis Hamilton den Sieg sichern. Der Teamkollege des Briten, Nico Rosberg, hatte in dessen Wohnort Monaco dieses Jahr kein glückliches Händchen und musste sich mit dem 7. Platz zufriedengeben. Auf Platz 2 kam Red Bull Pilot D. Ricciardo vor S. Perez im Force India.

Lewis Hamilton kann seit 2008 seinen 2. Sieg im Fürstentum – und seinen 44. Sieg überhaupt – verbuchen. “In der letzten Runde haben die Reifen ganz schön abgebaut – aber gehalten. Der Kampf geht weiter, wir dürfen nicht aufgeben – haben aber zur Weltmeisterschaft noch einen langen Weg vor uns.”- so Hamilton nach dem Rennen. Niki Lauda: “Ein unglaubliches Rennen, – und gute Leistung von Lewis. Regen, 1 Stopp.”.

Red Bull Pilot Daniel Ricciardo kam mit 7.252 Sekunden Rückstand auf Platz 2 über die Ziellinie – und hätte wohl auch gewinnen können, wäre der Boxenstopp auch geglückt. Für Ricciardo statt Slicks Intermediates bereitgestellt, was den Stopp in der Box unnötig verzögerte – ärgerlich. Für Ferrari und Pilot Sebastian Vettel war das Rennen in Monaco besonders bitter, da er einen Red Bull sowie einen Force India nicht überholen konnte. Vettel (+0:15.846) kam auf Platz 4, hinter Force India Pilot S. Perez (+0:13.825).

McLaren Pilot F. Alonso kam auf Platz 5 (+1:25.076), Nico Hülkenberg im Force India auf Platz 6 (+1:32.999) . Die Top 10 komplettierten Nico Rosberg auf 7 (+1:33.290), vor C. Sainz Jr. im Torro Rosso sowie J. Button und F. Massa im Mc Laren und Williams.

Im Stadtkurs zum Großen Preis von Monaco kamen übrigens die Sauber-Piloten Ericsson und Nasr, wie der Red Bull Pilot Verstappen, sowie Renault-Pilot Magnussen sowie dessen Teamkollege Palmer und Ferrari-Pilot Räikkönen sowie Toro-Rosso-Fahrer Kwjat aufgrund von technischen Problemen sowie Unfällen nicht über die Ziellinie.

Weitere Bilder in der Galerie aus Monaco 2016:

Bilder: Daimler AG


Werbung: