Mercedes-Benz bietet das Airscarf – System nun wieder an, wie uns eine Daimler-Sprecherin heute offiziell bestätigte. Das System wird wieder vertrieben, angeboten, sowie auch produziert und ausgeliefert. Bisherige Fahrzeuge, die mit deaktivierten System ausgeliefert worden sind, können beim Händler ab sofort wieder aktiviert werden.

V6-302169996

Auslieferungen mit AIRSCARF ab sofort wieder möglich
Details, inwieweit nun eine ggf. modifizierte Variante des Systems ausgeliefert wird, machte die Sprecherin hingegen nicht, jedoch wurde versichert, das man AIRSCARF nun weiterhin anbieten wird, wie es bislang – vor dem Urteil des BGH v. 10. Mai 2016 – erfolgte. Parallel gab es jedoch den Hinweis darauf, das man ggf. noch eine gewisse Zeit benötigen würde, bis der gestoppte Vertrieb wieder reibungsfrei erfolgen wird. Auslieferungen von Cabriolets von Mercedes-Benz mit Airscarf in Deutschland sind so aber grundsätzlich wieder möglich.

Fahrzeuge, die bereits im Werk ohne funktionierenden AIRSCARF produziert worden sind, können auf Wunsch ohne Umbau ausgeliefert werden, sollten aber vorab im Rahmen einer Kundendienstmaßnahme bearbeitet werden.

Auch C Klasse Cabriolet wieder mit AIRSCARF lieferbar
Fahrzeuge der Typen SLC, SLK, S-Klasse Cabriolet, SL Roadster, oder E-Klasse Cabriolet und SLS AMG Roadster mit Airscarf können ebenso in den Ausstellungsräumen der Händler wieder gezeigt werden, wie auch am Gebrauchtwagenplatz. Eine Neuproduktion der Fahrzeuge mit AIRSCARF kann nun wieder erfolgen,  somit wird das System auch für das C Klasse Cabriolet – welches ab 3. Juli bestellbar sein wird – ebenso zur Verfügung stehen.

Bilder: Daimler AG