Für die IAA 2017 plant Mercedes-Benz – zumindest nach aktuellen Gerüchten – die Weltpremiere seines Pick-Ups, dessen Studie bereits 2015 erstmals als Grafik gezeigt worden ist. Das Fahrzeug kommt in Zusammenarbeit mit Nissan mit eigenem Fahrzeugdesign.

1.2 Tonnen Nutzlast, 3.5 Tonnen Anhängelast
Die “X-Klasse” von Mercedes-Benz wird einen Mercedes-Dieselmotor mit ca. 258 PS, sowie 4MATIC Allradantrieb besitzen. Neben Untersetzungsgetriebe und Differenzialsperren ist mit einer Anhängelast von um die 3.5 Tonnen zu rechnen, parallel von einer Nutzlast von um die 1.2 Tonnen.

Fahrzeug-Architektur des neuen Nissan NP300
Das Fahrzeug selbst wird Teile der Fahrzeug-Architektur des neuen Nissan NP300 übernehmen, während das Design aus dem Hause Mercedes-Benz kommen wird, wie der Konzern bereits 2015 im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell bestätigte. Der Pickup wird weiterhin alle für Mercedes-Benz charakteristischen und markenprägende Merkmale aufweisen.

Pickup mit Doppelkabine
Das Fahrzeug mit Doppelkabine soll Privatkunden und gewerbliche Kunden gleichermaßen ansprechen, primäre Zielmärkte sind dabei Europa, Australien, Südafrika sowie Lateinamerika. Für Lateinamerika wird der Mercedes-Benz Pickup von Nissan im Renault-Werk in Cordoba, Argentinien, produziert werden – gemeinsam mit dem Nissan NP300 und dem mittelgroßen Renault Pickup. Die drei Pickups werden auch im Nissan-Werk in Barcelona, Spanien, für andere Märkte gefertigt.

Das Fahrzeug mit Leiterrahmen sollte demnach ca. im November 2017 bereits seine Markteinführung beim Händler feiern. Mehr Details zur X-Klasse findet man übrigens hier bei uns.

Bild: Daimler AG


Werbung: