Nach über vier Jahrzehnten baut Mercedes-Benz wieder ein Cabrio im Luxus-Segment. Die Auswahl der Varianten ist dabei übersichtlich, denn lediglich drei Motorisierung bietet das S-Klasse Cabrio aktuell und wir haben uns für die erste Fahrt für den S 500 entschieden. Die – wenn man so will – „Einstiegsvariante“ in das Cabrio-Vergnügen hat einen V8-Biturbo Motor unter der Haube und bietet somit mehr als souveräne Fahrleistungen.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Design: S-Klasse typische Eleganz mit Stoffverdeck
Die Stuttgarter haben 2016 zum Jahr der Traumautos erklärt – und das vor uns stehende S 500 Cabrio in Smaragdgrün metallic und beigen Stoffverdeck zählt definitiv dazu. Das neue Modell der Baureihe 217 vereint für unseren Geschmack alle Einflüsse wie klassische Eleganz und moderne Sportlichkeit. Auf den Punkt gebracht passt einfach alles. Was uns zugleich am Testfahrzeug auffiel, war die Lackierung, bei trüben Wetter eher fast schwarz wirkend, wechselt der Eindruck sofort in Richtung eines dunklen leicht funkelnden Grünton, sobald das Licht heller wird und die Sonnenstrahlen auf das Blechkleid des S-Klasse Cabrios fallen. Für uns ist daher das Smaragdgrün metallic, statt dem sonst üblichen schwarz, weiß oder silber Lackierungen eine echt gute und optisch ansprechende Alternative.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Kommen wir zum Fahreindruck und starten auf Knopfdruck den Achtzylinder, der Fahrer und Mitreisende mit einem satten Motorsound aus den Endrohren begrüßt. Der intern M278 genannte Motor stimmt eine Leistung von 455 PS und bis zu 700 Nm Drehmoment auf die Hinterachse. Den Motor kann man als echte Sahneschnitte bezeichnen, da er im Fahrbetrieb mit moderaten Drehzahlen fast lautlos und völlig unaufgeregt ans Werk geht.

Die Kombination mit der 9G-TRONIC Automatik passt perfekt und die Gänge werden zielsicher und unbemerkt hoch und runter geschaltet. Dass das S 500 Cabrio nicht nur eine ruhige entspannte Seite bietet, beweist ein kräftiger Tritt auf das Fahrpedal, denn dann erwachen die 8 Zylinder deutlich (sowie akustisch) zum Leben. Bislang fast nicht hörbar, trompetet der V8 jetzt sonor und dominant aus seinen Endrohren und schiebt das S—Klasse Cabrio mit Nachdruck an. Soundtechnisch liegt der 500er Motor damit ganz weit vorn in unserer Gunst, da er für einen ruhigen Gleiter nicht dieses – wie bei AMG üblich – ganz intensive bollern beweist.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Die Luftfederung arbeitet perfekt und wie man es für ein Auto dieser Preisklasse, das eher zum entspannten dahingleiten als zum schnellen fahren gemacht ist, erwartet. Selbst der Wechsel in den Sport-Modus bringt das Fahrwerk nicht aus der Ruhe und bringt keine ungesunde Härte, sondern lediglich etwas mehr Straffheit in den Fahreindruck. Die Lenkung präsentiert sich direkt und leichtgängig, einzig im Sport-Modus würden wir uns einen Hauch weniger Lenkkraftunterstützung wünschen. Insgesamt passen aber Fahrwerk- und Lenkungsabstimmung gut zum Gesamtbild des immerhin über 2,1 Tonnen schweren S 500 Cabrios.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Stoffverdeck: Frische Brise innerhalb von 20 Sekunden
Wie es sich für ein klassisches Cabrio gehört, hat auch das S-Klasse Cabrio ein Stoffverdeck, das wahlweise in beige, dunkelblau, dunkelrot und schwarz geordert werden kann. Wie das Schwestermodell – das S-Klasse Coupé – beweist auch das Cabrio somit eine elegante Linie.

Bevor wir auf unserer ersten Fahrt das Frischluftvergnügen starten und den Fahrtwind um die Nase wehen lassen, bleibt das Verdeck erstmal geschlossen, denn wir wollen stattdessen die erstklassige Ruhe im Innenraum genießen. Das neue S-Klasse Cabrio gilt hier als eines der leisesten überhaupt. Möglich macht es das mehrlagige Akustikverdeck mit spezieller Polstermatte, so dass das Stoffdach hervorragend von der Außenwelt isoliert , egal ob es Windgeräusche auf der Autobahn oder knatternde Roller im Stadtverkehr sind. Die serienmäßige Doppelverglasung an den Seitenscheiben trägt ebenfalls zur fast nicht mehr wahrnehmbaren Geräuschkulisse bei.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Das Stoffverdeck des S-Klasse Cabriolets öffnet in rund 20 Sekunden – und das während der Fahrt bis zu 50 km/h. Ein Knopfdruck genügt und das Verdeck faltet sich in einen Teil des Kofferraumes. Als Neuheit wird dabei die Kofferraumabtrennung zwischen Verdeck und verbleibendem Kofferraumvolumen automatisch ausgefahren. Das sonst Cabrio-typische aussteigen, um die Abtrennung manuell zu bedienen, entfällt beim S-Klasse Cabrio. Also los – und auf mit dem Verdeck und rein mit der Frischluft.

Selbstverständlich ist der Testwagen mit Aircap und Airscaf ausgestattet – beides soll gerade bei kühlen Temperaturen für einen ungetrüben offen Genuss dienen. Das Aircap-System, also die Lamelle samt Netz die auf Tastendruck aus dem Frontscheibenrahmen fährt und mit einem elektrischen Windschott hinter den Fondsitzen die Windturbulenzen im Innenraum reduzieren soll, konnte uns bei der Testfahrt nicht auf ganzer Linie überzeugen. Der gewünschte Effekt blieb für unser Gefühl (also was die vorderen Sitzplätze betrifft) aus. Egal ob eingefahren oder nicht, der Windstrom blieb irgendwie fast immer gleich. Stattdessen fiel mit ausgefahrenem Aircap, ab etwa 80 km/h, ein Windsausen auf, das wir als störend bzw. unpassend mit Blick auf den Gesamteindruck bewerten.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Viel besser und nützlicher beim Fahren mit geöffnetem Verdeck ist das andere System: Airscarf. In 3 Heizstufen regulierbar umschmeichelt es Fahrer und Beifahrer, unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit, spürbar und angenehm mit einem warmen Strom an Luft um Hals und Nackenbereich. Gemeinsam mit Sitzheizung und Sitzbelüftung und dem Wärme-Komfort-Paket – bestehend aus beheizbaren Armlehnen in der Mittelkonsole und in den Türen – fühlt man sich auch bei einer frischen Briese rundum wohl im S 500 Cabrio und kann das Open-Air-Erlebnis genießen.

Fahrvorstellung S-Klasse Cabrio und SLC Roadster

Fazit
Das neue S-Klasse Cabrio weckt zweifelsohne Begehrlichkeiten. Eleganz und Souveränität auf ganzer Linie – so präsentiert sich das von uns gefahrene S 500 Cabrio. Der V8 Motor ist, dank seiner Fahrleistungen der Spitzenklasse, ein hervorragender Mix aus Gelassenheit und Agilität und passt optimal zum Fahrzeug. Selbstverständlich ist auch der Innenraum des viersitzigen Cabrios mit besten Material ausgestattet und versprüht den typischen S-Klasse Charme. Man fühlt sich einfach vom ersten Moment an wohl mit dem neuen Luxus-Cabrio. Die sattelbraunen Ledersitze schmiegen sich optimal an und mit der Möglichkeit der Massagefunktion steht einer relaxten Fahrt mit viel frischer Luft um der Nase nichts im Weg – der Sommer kann kommen!

Zuviel Fahrgäste sollte man nicht dann aber doch nicht an Bord haben, auch wenn das Fahrzeug als 4-Sitzer betitelt wird, geht es im Fond bei einer Fahrzeuglänge von über 5 Meter dann doch etwas enger zur Sache. Doch ein wirkliches Problem ist das wohl kaum… so ein schickes S-Klasse Cabrio wird wohl in den seltensten Fälle mit mehr als zwei Personen bewegt.

S 500 Cabriolet 139.051,50 €

  • Lackierung Smaragdgrün metallic 0,00 €
  • 20″ Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design 3.867,50 €
  • Stoffverdeck beige 0,00 €
  • Exklusiv-Paket 7.925,40 €
  • Holz Pappel schwarz glänzend 464,10 €
  • LED Intelligent Light System mit Swarovski Kristallen 3.332,00 €
  • Nachtsicht-Assistent Plus 2.427,60 €
  • Fahrassistenz-Paket Plus 2.677,50 €
  • AIRCAP 0,00 €
  • AIRSCARF 773,50 €
  • AIR-BALANCE Paket 440,30 €
  • Digitales Radio (DAB) 535,50 €
  • Universal-Telefonie-Paket 476,00 €
  • Head-up-Display 1.201,90 €
  • Touchpad 178,50 €
  • Burmeister High-End 3D-Surround-Soundsystem 7.497,00 €
  • KEYLESS-GO Paket 1.255,45 €
  • 360°-Kamera 1.023,40 €
  • Multifunktion-Sportlenkrad in Holz-Leder-Ausführung 737,80 €
  • Sitzkomfort-Paket für Fahrer und Beifahrer 2.023,00 €
  • Sitzklimatisierung für Fahrer und Beifahrer 767,55 €
  • Sitzheizung im Fond 487,90 €
  • Wärme-Komfort-Paket 511,70 €
  • Einstiegsleisten beleuchtet 0,00 €
  • Aschenbechereinsatz mit Zigarettenanzünder vorn 59,50 €

Gesamtfahrzeugpreis 177.714,60 €

Bilder ©Philipp Deppe / MBpassion.de