Es gibt wohl kaum etwas bequemeres, als ein angenehm warmer Innenraum – schon vor Beginn der Fahrt. Für die Mercedes-Benz V-Klasse hilft hier die Warmwasser-Zusatzheizung – optional -, die nicht nur den Innenraum vorwärmt, sondern parallel auch den Motor und den Kaltstartverschleiß wesentlich reduziert. Parallel unterstützt das System das Enteisen von zugefrorenen Scheiben, kann aber auch durch Ansaugen von frischer Außenluft ggf. den Innenraum im Sommer kühlen.

Die Warmwasser-Zusatzheizung hat dabei 3 Funktionen: Standheizung, Standbelüftung sowie Zuheizen im Fahrbetrieb. Das System verwöhnt Fahrer und Passagiere schon bei Fahrtbeginn mit wohliger Wärme. Ein Heizgerät erwärmt die Kühlflüssigkeit des Fahrzeugs im Stand oder während der Fahrt und bläst die temperierte Außenluft durch die Belüftungsöffnungen in den Fahrerraum. Im Standheizbetrieb ermöglicht die vorgewärmte Kühlflüssigkeit parallel einen motorschonenden Start.

Heizleistung von 5 kw
Das System verfügt über eine Heizleistung von 5 kW, was das Kühlwasser des Fahrzeug auf 85 Grad erwärmt und sich danach abschaltet. Sinkt die Temperatur daraufhin auf 73 Grad, wird das System erneut aktiv. Betrieben wird die Warmwasser-Zusatzheizung mittels Kraftstoff des Fahrzeugtanks, wobei mindestens 15 Liter im Tank vorhanden sein müssen – ansonsten wird das System nicht aktiv bzw. schaltet sich bei einen Restbestand von 15 Litern automatisch ab. Die maximale Heizung erfolgt 60 Minuten. Die Warmwasser-Zusatzheizung eignet sich dabei nicht als reine Standheizung bei längeren Aufenthalt, da vor allen der vordere Bereich des Fahrzeuges beheizt wird und die Heizdauer parallel zeitlich beschränkt ist.

Zusatzheizung und Fahrzeugbelüftung
Bei kalten Außentemperaturen unterstützt die Zusatzheizung – nach entsprechender Vorlaufzeit- das Abtauen vereister Scheiben. Hierzu wird Außenluft angesaugt und belüftet so – je nach Außentemperatur – den Fahrzeuginnenraum. Die Warmwasser-Zusatzheizung kann direkt eingeschaltet oder mit bis zu drei Startzeiten programmiert werden.

Zusätzlich ist eine eine Funkfernbedienung bestellbar, die eine maximale Reichweite von ca. 600 Meter besitzt (je nach Funkstörquellen, Hindernisse, Position). Beim Ausschalten des Systems über die Funkfernbedienung laufen das Verbrennergebläse und die Kühlmittelmpumpe noch ca. 3 Minuten nach.

Bilder: Daimler AG


Werbung: