Mit dem C 43 4MATIC Coupé bietet Mercedes-AMG eine weitere Variante des C-Klasse Coupés, speziell unterhalb der 8-Zylinder-Varianten an. Das 367 PS starke Coupé mit 3.0 Liter V6 Biturbo-Motor, 9G-TRONIC und 4MATIC Allrad feiert auf dem Genfer Automobilsalon 2016 Weltpremiere. Wir werfen einen ersten Blick auf das Modell.

AutoSalo Genf 2016

Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor liefert mit 270 kW (367 PS) Höchstleistung und einem maximalen Drehmoment von 520 Newtonmetern ausreichend Kraft für beeindruckende Fahrleistungen: Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 4,7 Sekunden erledigt, die Geschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Zum agilen Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorderachse, die straffe Elastokinematik und die hochpräzise Lenkung wesentlich bei.

AutoSalo Genf 2016

Das 9G-TRONIC Automatikgetriebe ist speziell auf die Anforderungen im Mercedes-AMG C 43 4MATIC abgestimmt. Durch die eigenständige Softwareapplikation konnten die AMG Entwickler die Schaltzeiten des 9-Gang-Getriebes deutlich verkürzen. Die Mehrfachrückschaltung ermöglicht schnellere Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport Plus“ das Fahrerlebnis noch emotionaler machen. Das Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé bietet mit dem serienmäßigen AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk die optimale Voraussetzung für hohe Fahrdynamik und souveränen Langstreckenkomfort. An der Vierlenker-Vorderachse kommen eigenständige Achsschenkel und Traggelenke zum Einsatz; sämtliche Bauteile wurden hinsichtlich der Steifigkeit optimiert.

AutoSalo Genf 2016

Ein höherer negativer Sturz an der Vorderachse und an der Raumlenker-Hinterachse steigert die Querdynamik. Die Elastokinematik wurde an beiden Achsen generell steifer ausgelegt. All diese Maßnahmen verbessern die Agilität und fördern die Dynamik. Zudem profitiert der Fahrer von reduzierter Wandneigung, höherer Querbeschleunigung, besserer Traktion und hoher Neutralität im Grenzbereich.

AutoSalo Genf 2016

Die drei Fahrwerksstufen „Comfort, „Sport“ und „Sport Plus“ der automatischen Verstelldämpfung kann der Fahrer mittels Taster auf der Mittelkonsole auswählen und damit den Fahreindruck individuell beeinflussen. Speziell das „Sport Plus“-Programm überzeugt durch AMG-typische Dynamik und steigert die Emotionalität: Eine partielle Ausblendung der Zylinder beim Gangwechsel über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast ermöglicht noch schnellere Schaltvorgänge – was der Fahrer auch akustisch erlebt. Dazu passt die emotionale Zwischengasfunktion beim Zurückschalten.

Das Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé setzt sich auch optisch sportlich in Szene und verdeutlicht damit auf den ersten Blick, dass es zur AMG Familie gehört. Prägende Elemente sind das eigenständige AMG Design sowie die spezifischen Leichtmetallräder. Sie unterstreichen die Progressivität und die Performance der Marke. Die Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger akzentuiert die Stärken des neuen Biturbo-Sechszylinders.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de


Werbung: