MiWuLa – das Miniaturowunderland in Hamburg
In weniger als zehn Sekunden von der Waterkand an den Grand Canyon zu gelangen, ist nur im Block D der backsteinroten Lagerhäuser an der Elbe in Hamburg möglich: Im vierten Stock, wo einst Tee und Gewürze aus exotischen Ländern lagerten, ist hier gerade ein Mercedes-Benz C 111 in schneller Fahrt auf dem Stateway unterwegs, während unter ihm ein bunter Güterzug den schwindelerregenden Abgrund kreuzt. Nur einer von vielen Situationen im “MiWuLa” – im Miniaturwunderland in Hamburg.

9.000 Fahrzeuge auf der Anlage zu sehen
An die 9.000 Fahrzeuge gibt es in Miniatur Wunderland, dabei viele Klassiker mit Stern. Auf dem Parkdeck des Knuffingen Airports steigt so gerade ein Scheich mitsamt Entourage und angeleinter Großkatze in seinen klassischen Mercedes 600, in einem Bayerischen Dorf marschiert die Blaskapelle an einem weißen G-Modell vorbei, und der Furkapass wird gerade von der Mille Miglia passiert. Im Hafenbereich von Klein-Hamburg trifft  in der Hafen City ein W201 Taxi einen Mercedes der Baureihe 123, während beim Gebrauchtwagenhändler einige Zentimeter weiter ein Pagoden W113 zum Verkauf steht.

MiWuLa Hamburg – kleine Welt im Maßstab 1:87
Das MiWuLa ist eine rund 6.400 Quadratmeter große kleine Welt um Maßstab 1:87, wobei 13 Kilometer H0-Kleise, 930 Züge mit 14.450 Waggons sowie 1.270 Signale und 3.050 Weichen – gesteuert von 46 Computern – aktiv sind. Wenn im Jahr 2020 der 12. Bauabschnitt fertig ist, wird man rund 850.000 Arbeitsstunden und 20 Millionen Euro investiert haben. Alles nur, weil sich die Zwillingsbrüder Frederik und Gerrit Braun vor über 15 Jahren in den Kopf gesetzt haben, die größte Modelleisenbahn der Welt zu bauen.

160 selbstfahrende Fahrzeuge auf der Anlage
160 Fahrzeuge auf der Anlage sind in der Lage, selbstständig zu fahren – und nicht nur das: Sie blinken, haben Scheinwerfer, Brems- und auch einmal Blaulicht. Ihre Abläufe steuert ein eingebauter Mikroprozessor, dabei ist die Technik so aufwendig, dass die Profis vom Wunderland für den Bau jedes Modells zwischen 15-45 Stunden benötigen.

Weitere Details findet man auf den Seite des Miniatur Wunderlandes in Hamburg, www.miniatur-wunderland.de, zu finden in 20457 Hamburg (Speicherstadt) in Kehrwieder 2 (Block D), U-Bahn Haltestelle Baumwall.

Bilder: Daimler AG