Neuer Geschäftsführer für HERE
Kaum wurde der Kartendienst HERE von BMW, Audi und der Daimler AG übernommen, erhält der Berliner Kartenanbieter einen neuen Geschäftsführer. Edzard Overbeek folgt auf die Stelle von Sean Fernbeck, der das Unternehmen bereits Ende Januar verlassen hatte. Overbeek war bislang beim Unternehmen Cisco angestellt und war hier für die Global-Servies-Organisation – mit über 12 Milliarden Dollar Umsatz – verantwortlich, zuvor leitete er die Region Asia-Pazifik für Cisco.

Here: 1999 in Berlin gegründet
Audi, BMW und Daimler hatten das Unternehmen HERE – im Jahr 1999 in Berlin gegründet und 2006 von Nokia übernommen – im letzten Jahr für knapp 2.8 Milliarden Euro von Nokia übernommen. Here bietet, im Gegensatz zu herkömmlichen Kartenmaterial, hochaufgelöste Kartendaten von 20 bis 30 Zentimetern an. Die hohe Auflösung ist vor allen für autonom fahrende Fahrzeuge als Basis interessant und bietet hier mehr, als ähnliche Angebote von Google oder Apple. Here hatte im Jahr 2014 einen Umsatz von 970 Millionen Euro.

Bilder: Daimler AG / Here