Die Daimler AG lässt auf der Bauma 2016 (11.-17. April 2016) seine Nutzfahrzeuge aufrollen. Insgesamt präsentiert der Stuttgarter Konzern auf 2.100 m2 22 Fahrzeuge, wobei der Arocs als einzige Lkw-Baureihe für den Bau im Fokus des Messestandes in München steht. Ebenso zeigt man u.a. den Actros 4163 LS SLT als Vierachser mit zusätzlicher Andockachse sowie den Unimog U 527 Geräteträger.

Ob Stadtlieferwagen oder Transporter, leichter oder schwerer Lkw, ob Schwerlast-Zugmaschinen oder individuelles Spezialfahrzeug – die Marken Mercedes-Benz und Fuso bieten auf jede Frage im Bausegment die passende Antwort. Auf insgesamt 2100 m² präsentiert Daimler davon auf 1700 m² in Halle B4 und auf dem unmittelbar angrenzenden Freigelände auf 400 m² insgesamt 22 Fahrzeuge für nahezu alle denkbaren Einsätze.

Actros 1845 Fuel Duel; Exterieur; Exterior

Im Mittelpunkt der Lkw für die Bauwirtschaft steht die A-Mannschaft von Mercedes-Benz. Ihr Zentrum bildet der Arocs, die spezialisierte Lkw-Baureihe für den Bauverkehr und damit ein echter Vollprofi. Der Arocs feierte seine Weltpremiere auf der Bauma 2013, jetzt ist er mit seinem vollen Programm lieferbar. Dazu gehört zum Beispiel der Arocs HAD mit dem zuschaltbarem Allradantrieb Hydraulic Auxiliary Drive. Er sorgt zurzeit in der Baubranche für Furore. Zur Bauma 2016 erweitert Mercedes-Benz das Spektrum des Arocs um ein neues Hypoidachs-Tandem in zwei verschiedenen Ausführungen (2x10t und 2x13t) für noch höhere Effizienz, um Fahrerhausvarianten mit niedrigem Einstieg und um zusätzliche Aus-stattungsvarianten wie ein Cockpit mit hellem Interieur und optionaler Ausstattung mit Home-Line oder Style-Line. Mit sechs Fahrzeugen demonstriert der Arocs auf der Bauma sein Können.

Daimler auf der Bauma 2016

Der Arocs wird von mehreren Baureihen flankiert. Da wäre der Atego als mittelschwerer Kipper, auf der Bauma 2016 steht er als Allradkipper. Ein Actros der bewährten Baureihe hebt das Angebot für Exportmärkte in aller Welt heraus. Ein Blickfang sind stets die spektakulären Schwerlast-zugmaschinen Actros SLT und Arocs SLT. Auf der Bauma 2016 ist ein Actros 4163 LS Semi-SLT als Vierachser mit einer zusätzlichen Andockachse und 155 t Gesamtzuggewicht ausgestellt.

Mercedes-Benz Unimog U 423

Mercedes-Benz Special Trucks: Unimog, Zetros und der Econic
Er ist für besondere Aufgaben auf dem Bau unverzichtbar: Der Unimog beweist als hochspezialisierter Geräteträger der Baureihen U 218 bis U 530 mit einer Vielzahl von Aufbauten und Geräten sein einzigartiges Können – inzwischen sogar mit Vierradlenkung. Der hochgeländegängige Unimog U 4027/U 5027 gelangt im Offroad-Einsatz an Arbeitsstellen, die Andere nie erreichen würden. Über permanenten Allradantrieb verfügt ebenfalls der Mercedes-Benz Zetros. Gleichzeitig bietet er die Tragfähigkeit eines schweren Lkw. Der extrem robuste Haubenwagen zeigt auf der Bauma 2016 als Dreiachser, wie ein schwerer Lkw für den Offroad-Einsatz beschaffen sein muss. Eine Karriere als Baufahrzeug schlägt aber auch der Mercedes-Benz Econic ein. Im innerstädtischen Baustellenverkehr vergrößert er die Sicherheit durch seine Low-Entry-Kabine mit besten Sichtverhältnissen auf Fußgänger und Radfahrer.

Mercedes-Benz Arocs

Mercedes-Benz Custom Tailored Trucks (CTT). Branchen-Informations-Center BIC
Geht nicht gibt’s nicht: Mercedes-Benz Custom Tailored Trucks (CTT) verwirklicht individuelle Wünsche. Ob Radstandsänderungen, ein Arocs als Fünfachser in der Achskonfiguration 10×4, ein Zetros mit Doppelkabine oder als Sattelzugmaschine: Das CTT fertigt außergewöhnliche Lkw-Varianten für Kunden in aller Welt. Entwickelt von eigenen Ingenieuren in enger Abstimmung mit der zentralen Entwicklung von Daimler Trucks. Mit dem Service und den Garantien und Gewährleistungen von Mercedes-Benz.

Baufahrzeuge von Mercedes-Benz und Fuso sehen, vergleichen und fahren: das Branchen-Informations-Center BIC macht es möglich. Unmittelbar vor den Toren des Lkw-Werks in Wörth können Kunden rund 180 Lkw aller Baureihen und Tonnagen unter die Lupe nehmen, darunter etwa 40 Kipper, Betonmischer und Baustoffpritschen. Sie tragen Aufbauten namhafter Hersteller. Kunden profitieren im BIC von neutraler Beratung und von Fahrmöglichkeit der beladenen Lkw, sogar im Gelände.

Mercedes-Benz Arocs 4145

Mercedes-Benz Vans: Sprinter, Vito und Citan
Als Vollsortimenter im Van-Bereich deckt Mercedes-Benz Vans das gesamte Bauspektrum ab. Der Transporter-Bestseller Sprinter ist auf dem Bau in vielfältigen Varianten präsent, als Pritschenwagen, Doppelkabine, Kipper, Kastenwagen und Kombi, mit besonderen Auf- und Ausbauten, mit Hinterrad- und Allradantrieb. Auf der Bauma 2016 zeigt sich der Sprinter als Doppelkabine mit Kippaufbau sowie als Pritschenwagen. Was in einem Kastenwagen steckt, zeigt der Vito Mixto in langer Ausführung: Er transportiert gleichzeitig Menschen und Material und fährt mit Allradantrieb sicher auch durch schwieriges Terrain. Die Möglichkeiten des kompakten Citan lotet Mercedes-Benz mit einem überraschend geräumigen Werkstatt-ausbau aus. Der Citan profitiert von Weiterentwicklungen im Detail und erweiterten Ausstattungen. Eine davon ist das neue Doppelkupplungs-getriebe 6G.DCT.
Mit dem Programm VanSolution erweitert Mercedes-Benz Vans sein Angebot durch Komplettfahrzeuge mit Auf- und Ausbau aus einer Hand und mit voller Werksgarantie und -gewährleistung – auch für den Bau.

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT

Fuso Canter: der nutzlaststarke und unverwüstliche Leicht-Lkw
Robuste Bauweise, langlebige Komponenten, hohe Nutzlast, große Wendig-keit und niedrige Kosten – der Fuso Canter zeigt Eigenschaften, die sich die Baubranche wünscht. Seine Spanne reicht von 3,5 t bis 8,55 t zulässigem Gesamtgewicht und ist damit führerscheinfreundlich. Platz sparende Front-lenkerbauweise, stabiler Rahmen, belastbare Achsen, kompakte und kraftvolle Motoren – viele Argumente sprechen für den Fuso Canter. Hinzu kommen Spezialitäten: Das Doppelkupplungsgetriebe Duonic senkt den Verbrauch und erhöht den Komfort, der Canter 4×4 zeigt beachtliche Fahreigenschaften im Gelände, der Canter Eco Hybrid spart als erster serienmäßiger Hybrid-Lkw Europa viel Kraftstoff, der Canter E-Cell rollt flüsterleise und vor Ort emissionsfrei durch die Stadt.

Mercedes-Benz Arocs

Daimler Services: vielfältige Dienstleistungen
Mit einem Lkw von Mercedes-Benz sind Unternehmen und Fahrer nie allein – ein ebenso umfassendes wie einzigartig leistungsstarkes Angebot an Dienstleistungen rahmt jedes Fahrzeug ein. Die Mercedes-Benz Bank steuert eine maßgeschneiderte Finanzierung oder das passende Leasing-modell zu. Europas führender Telematikanbieter FleetBoard senkt Kraft-stoffverbrauch und Verschleiß, unterstützt beim Auftragsmanagement und liest die Fahrerkarte aus. Das Auslesen der Fahrerkarten gibt dem Unter-nehmen einen genauen Überblick über die Lenk- und Ruhezeiten des jeweiligen Fahrers und bietet damit die Voraussetzung für eine bestmögliche Tourenplanung. Gleichzeitig werden durch die Speicherung die gesetzlichen Anforderungen zur Dokumentation der Lenk- und Ruhe-zeiten erfüllt. Bei CharterWay gibt es das Baufahrzeug auf Zeit, ob für 24 Stunden oder über Monate, ergänzt um Serviceleistungen und spezielle Flottenverträge. CharterWay vermietet sogar den Actros SLT. Mit der kostenlosen Mercedes-Benz ServiceCard können Kunden alles auf eine Karte setzen: Tanken bei der günstigsten Tankstelle entlang der Route, Begleichung von Service- und Mautkosten, einfachere Koordination der Hilfe im Pannenfall. TruckStore schließlich ist als Europas größter Lkw-Gebrauchtwagenhändler für den An- und Verkauf gebrauchter Transporter und Lkw zuständig. Der durchschnittliche Bestand beläuft sich auf rund 4000 Fahrzeuge, darunter viele Lkw für den Bau. Eine europaweit einheitliche Bewertung sowie individuelle Services sichern eine faire und individuelle Abwicklung.

Quelle/Bilder: Daimler AG


Werbung: