In Camouflage “Stealth” Folierung mit Elementen in Matte Charcoal und Matte Black mit einem monochromen Urban-Camourflage vereinigt stellt M&D exclusive cardesign ein Referenzfahrzeug mit PD 550 Black Edition Bodykit vor, was sich aus einer Frontstoßstange, einem Motorhaubenaufsatz, Paaren von Frontkotflügeln und Seitenschwellern, einer Heckstoßstange inklusive integriertem Diffusor sowie einem Heckklappenspoiler zusammensetzt.

Perfekt in den Heckdiffusor passen die vom „kleinen“ Coupé-Bruder C 63 AMG Coupé Black Series stammenden Endrohre, die schwarz pulverbeschichtet und mit einer modifizierten OEM-Abgasanlage verheiratet wurden. In die Frontstoßstange wurden zusätzlich die Tagfahrleuchten des C218-Spitzenmodells CLS 63 AMG integriert.

In den voluminösen Radhäusern des CLS rotieren zweiteilige High-End-Felgen aus dem Hause Rennen Forged, dessen Programm von M&D exclusive cardesign vertrieben wird. Die 9×20 und 10,5×20 Zoll messenden Zweiteiler vom Typ RL17 mit Reverse Lip-Aufbau bestehen aus gebürsteten und anschließend im „Smoke“-Finish beschichteten Felgensternen (rotationsrichtungsgebunden) sowie identisch behandelten Außenbetten sowie in mattem Schwarz beschichteten Innenbetten. Bezogen wurden die Custom-Wheels mit ultraflachen Hankook Ventus S1 Evo-Pneus der Dimensionen 245/30R20 an der Lenk- sowie 295/25R20 an der Antriebsachse.

Hinter den dunklen Felgensternen leuchten – analog zur Karosseriefolierung – in Lamborghini-Orange metallic gehüllte Bremssättel mit schwarzen Brembo-Logos. Für eine tief geduckte Optik der langgestreckten Coupé-Limousine sorgt eine von M&D exclusive cardesign vorgenommene Optimierung des werksseitigen Airmatic-Fahrwerks.

Der den Black Series-Endrohren entweichende Sound kündet mit Bollern und Hämmern von einem starken V8-Herz. Und tatsächlich: Die Leistung des sich unter einer zweifarbigen Motorabdeckung (Graphit Grau / Lamborghini Orange metallic) verbergenden 4,7-Liter-Triebwerks mit Biturbo-Aufladung wurde von M&D exclusive cardesign mittels eines individuell angepassten Softwareoptimierung von einst 408 auf jetzt 498 PS (gemessen an der Hinterachse) angehoben. Noch beeindruckender fiel das Wachstum der Drehmomentkurve aus: Dieses stieg im Zuge der Kennfeldoptimierung mit Vmax-Aufhebung von 600 auf nun knapp 740 Nm.

Quelle: Anbieter