Es gibt aktuell wohl kein intelligenteres Licht, als das neue – optionale LED MULTIBEAM Licht mit jeweils 84 LEDs pro Scheinwerfer der neuen E-Klasse. In der Serie wird die neue E-Klasse mit H7-Licht ausgeliefert, optional ist zusätzlich normales LED-Licht erhältlich. Das Intelligent Light System (ILS) ist nur im MULTIBEAM-System enthalten.

 width=

MULTIBEAM LED für jede Motorisierung und Line
Das neue MULTIBEAM LED passt das Fahrlicht extrem schnell und präzise den aktuellen Verkehrssituation an. Über individuell steuerbare LEDs lässt sich das Licht so immer genau da einschalten, wo es auch benötigt wird. Über je 84 individuell steuerbare LEDs (!) und 4 Steuergeräte, die 100 mal pro Sekunde das ideale Lichtbild anhand der Informationen einer hinter der Frontscheibe platzieren Kamera berechnen, ist das Licht nun immer genau da, wo es hingehört. Das System erweitert dabei und perfektioniert die vom Intelligent Light System (ILS) bekannten Funktionen: im Fernlichtmodus erlaubt der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus dauerhaft eine weite Ausleuchtung der Fahrbahn, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Bei entgegenkommenden oder vorausfahrenden Fahrzeugen werden die LEDs der Fernlichtmodule in den Scheinwerfern dabei partiell ausgeschaltet und erzeugen jeweils eine Lichtaussparung in U-Form – für die anderen Bereiche wird die Fahrbahn jedoch weiterhin mit Fernlicht ausgeleuchtet (Teilfernlicht). Bei einer erkannten Autobahnsituation wird eine darauf optimierte Fernlichtverteilung eingestellt, wobei das Licht die Blendungsgefahr für entgegenkommender Lastkraftwagen verringert. Je nach Sitation wird das Autobahn-Teilfernlicht aktiviert, um durch eine gezielte Lichtaussparung andere Verkehrsteilnehmer weiterhin nicht zu blenden.

Bestandteile des Scheinwerfers
Das MULTIBEAM LED besteht aus der “Augenbraue”, mit Multifunktionslichtleiter für Tagfahrlicht, Positionslicht, Fahrtrichtungsanzeiger sowie Auffindbeleuchtung. In der mittleren Ebene innen befinden sich die LEDs für die Funktionen Autobahn-Fernlicht, Autobahn-Teilfernlicht sowie Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus. Mittig ist das Abblendlichtmodul mit aktivem Kurvenlicht, Autobahnlicht, erweitertem Nebellicht und Touristenmodus (für Wechsel von Links auf Rechtsverkehr) angebracht. Darunter: 3 Abblendlicht-Grundlichtreflektoren.

Weiteren Funktionen:
  • Das Landstraßenlicht leuchtet den fahrzeugseitigen Straßenrand heller und weiträumiger aus als ein herkömmliches Abblendlicht.
  • Bei einer erkannten Autobahnsituation wird das Autobahnlicht mit höherer Reichweite und Lichtleistung aktiviert.
  • Das Abbiegelicht verbessert die Ausleuchtung der Fahrbahn durch zusätzliches Licht auf der Abbiegeseite.
  • Beim aktiven Kurvenlicht können die Scheinwerfer in die Kurve schwenken und so die Fahrbahn deutlich besser ausleuchten. In Kombination mit dem Spur-Paket oder Fahrassistenz-Paket kann schon vor dem Einschlagen des Lenkrads in die Kurve hineingeleuchtet werden.
  • Beim Abbiegen und in engen Kurven wird das Abbiegelicht mit einem harmonischen Dimmvorgang aktiviert und deaktiviert. Das Abbiegelicht mit Kreisverkehrfunktion aktiviert in Kombination mit COMAND Online schon vor der Einfahrt in einen Kreisverkehr das Abbiegelicht.
  • Mit dem erweiterten Nebellicht wird die äußere Fahrbahnhälfte heller ausgeleuchtet – und der Fahrer durch das reflektierende Licht trotzdem weniger geblendet.
  • Beim Entriegelungsvorgang des Fahrzeugs empfängt die Auffindbeleuchtung den Fahrer durch eine außergewöhnliche Lichtinszenierung mit wechselnden Farben.

Das Landstraßenlicht leuchtet den fahrzeugseitigen Seitenrand heller und weiträumiger aus, als herkömmliches Abblendlicht. Auf der Autobahn wird die Reichweite des Lichts um etwa 50 Meter modifiziert. Ist der Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus eingeschaltet – und das Fernlicht aktiv – wird eine für die Autobahn optimierte Lichtverteilung eingestellt.

Das aktive Kurvenlicht lässt die Scheinwerfer in die Kurve schwenken, in Kombination mit Spur-Paket oder dem Fahrassistenz-Paket ist zusätzlich eine vorausschauende Kurvenerkennung möglich. Das aktive Kurvenlicht leuchtet bereits vor dem Einschlagen des Lenkrads in die Kurve hinein und vor Verlassen der Kurve wieder heraus (mittels Informationen der an der Frontscheibe angebrachten Kamera). Das aktive Kurvenlicht ist somit unabhängig der Aktualität der Navigationsdaten verfügbar.

Mittels zusätzlicher Lichtquelle (LED) und einem bestimmten Lenkradeinschlag schaltet sich automatisch das Abbiegelicht hinzu. Zusätzlich wird das Licht bei Rückwärtsfahrt und beim Blinken unterhalb von 40 km/h aktiviert (Aktivierung und Deaktivierung mittels Dimmvorgang). In Verbindung mit COMAND Online werden die Positionen auf der Strecke liegenden Kreisverkehre ermittelt, wobei das Abbiegelicht bereits vor der Einfahrt in den Kreisverkehr aktiviert wird.

Unterhalb von 70 km/h – und sobald die Nebelschlussleuchte aktiviert wurde – kann das erweiterte Nebellicht bedient werden. Dadurch schwenken die Scheinwerfer auf der Fahrerseite um 8 Grad nach außen, parallel wird der Lichtkegel abgesenkt und die äußere Fahrbahnhälfte besser und heller ausgeleuchtet. Das erweiterte Nebellicht bleibt danach bis zu 100 km/h aktiviert.

Bilder: Daimler AG


Werbung: