In der Baureihe 213 ist erstmals die neue Diesel-Motorgeneration OM 654 – die Nachfolge-Generation des OM 651 – erhältlich. Ab Verkaufsfreigabe der neuen E-Klasse am 18. Januar 2016 ist der Motor im E 220 d mit 194 PS (400 Nm Drehmoment bei 1.600-2.800 u/min) bestellbar. Erste Auslieferungen der E-Klasse erfolgen ab 09. April 2016. Die Markteinführung findet nun am 09. April 2016 statt (das hat sich geändert!).

OM 654 ersetzt bisherige Baureihe OM 651
Der OM 654 ist ein R4-Zylinder Dieselmotor mit Common-Rail Direkteinspritzung (Bosch Piezo-Einspritzsystem), der als komplette Neuentwicklung die R4-Zylinder der bisherigen Baureihe OM 651 ablösen wird. Der Motor zeichnet sich dabei nicht nur durch eine Leistungssteigerung und gleichzeitiger Verbrauchsreduzierung gegenüber dem Vorgänger aus, sondern sorgt auch für eine Gewichtsreduzierung. Geeignet ist das neue Triebwerk für unterschiedenen Antrieb, u.a. für Hybrid sowohl auch für Allradantrieb.

Kürzerer Zylinderabstand von 90 mm
Der Zylinderabstand liegt nun bei 90 mm – statt bislang 94 beim OM 651, wobei der Motor – der als Langhuber ausgelegt ist – durchaus kompakter und kürzer ist. Da der Motor eine motornahe Anordnung der Abgasanlage ermöglicht, sorgt dies parallel für ein schnelles Anspringen des Oxidationskatalysators sowie ein schnelleres Aufheizen des Diesel-Partikelfilters.

Ein kombiniertes Hochdruck- und Niederdrucksystem sorgt für die Abgasrückführung, wobei beide Teilsysteme dabei gekühlt sind – der Kühler der Hochdruck-Abgasrückführung ist schaltbar. Durch eine schaltbare Wasserpumpe und elektronische Pumpe im Niedertemperaturkreislauf mit konventionellen Thermostat wird die Kühlmitteltemperatur geregelt. Eine Flügelzellenpumpe mit Kennfeldregelung übernimmt die Ölversorgung, die sich zusätzlich bedarfsgerecht regeln lässt.

Einstufige Aufladung
Der OM654 erhält eine einstufige Aufladung, der Abgasturbolader besitzt eine variable Turbinengeometrie mit wassergekühltem Lagergehäuse sowie E-Steller. Der Zylinderkopf – mit 4 Ventilen pro Zylinder – besteht aus hochfestem Aluminium, der Ventiltrieb erfolgt über einen kombinierten Räder- und Kettenantrieb sowie Kipphebel für den hydraulischem Ausgleich.

Der Motorblock der neuen Motorengeneration besteht aus Alu mit gehärtetem Zylinderlaufflächen, die Kolben bestehen aus Stahl – in Verbindung mit leichten Alugehäusen mit NANOSLIDE-Laufbahnbeschichtung. Die Gemischaufbereitung (Common-Rail-Direkteinspritzung) erfolgt mittels Piezo-Injektoren und maximal 2.000 bar Einspritzdruck.

112-102 g /km CO2
Eine geschmiedete Kurbelwelle mit 4 Gegengewichten – und 5 Kurbelwellenlagern – sorgt für den entsprechenden Schwingungskomfort. Zwei unten im Motorblock angeordnete Ausgleichswellen rotieren gegenläufig mit doppelter Kurbelwellen-Drehzahl, eine Stufenmulde im Kolben optimiert dabei den notwendigen Verbrennungsvorgang.

Bei der neuen Diesel-Motorbaureihe (OM 654 D 20 SCR) liegt der Gesamthubraum bei 1.950 cm3 (Bohrung 82 mm, Hub 92.3 mm, Abregeldrehzahl 5.200 u/min, Verdichtungsverhältnis 15.5:1).

Im E 220 d der Baureihe 213 sorgt der OM 654 übrigens für einen kombinierten Verbrauch von 4.3-3.9 Liter auf 100 km (112-102 g/km CO2) sowie einer Beschleunigung von 7.3 Sekunden auf 100 km /h (V-Max 240 km/h).

Bilder: MBpassion.de