Nach Angaben von Mercedes-Benz hat die Karosserie eine überragende Steifigkeit, welche die Basis für hervorragendes Fahrverhalten bei gleichzeitig bestem Geräusch- und Schwingungskomfort sowie hoher Crashsicherheit bietet.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016Mercedes-Benz E-Cl

Gegenüber dem Vorgänger wurde der Rohbau durch einen deutlich angestiegenden Anteil an Bauteilen aus Aluminum und ultrahochfestem Stahl ausgestattet. Dabei ist der Vorderkotflügel, die Motorhaube, sowie der Heckdeckel und große Teile von Vorder- und Heckwagen aus Aluminiumblech oder -gussteilen. Der Leichtbau reduziert dabei den Verbrauch und ermöglciht einen besseren, sportlich-agileren Fahrkomfort der Limousine.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016 Mercedes-Benz E-Cl

Einen wichtigen Beitrag zur Effizienz der neuen E-Klasse liefern ihre Aerodynamik-Werte. Mit einem cW-Bestwert von 0,23 setzt die E-Klasse hier Maßstäbe. Dazu mussten die Aerodynamiker zahlreiche Details optimieren und neue Ideen umsetzen.

So ist zum Beispiel erstmals das Jalousiesystem AIRPANEL Advanced für die meisten Motorisierungen in der Line EXCLUSIVE und im Basismodell verfügbar, das die Kühlermaske je nach Kühlleistungsbedarf mittels einstellbarer Lamellen öffnet und zusätzlich mittels einer zweiten Jalousie im Lufteinlass unterhalb des Kennzeichens die Gesamtperformance des Systems weiter verbessert. Die ausgefeilte Aerodynamik minimiert zudem die Windgeräusche und sorgt dafür, dass die neue E-Klasse leiser ist als manche Oberklassemodelle.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016Mercedes-Benz E-Cl

Bilder: Daimler AG


Werbung: