Mittels Near Field Communication (NFC) bietet Mercedes-Benz in der neuen E-Klasse der Baureihe 213 erstmals einen Digitalen Fahrzeugschlüssel für Smartphone an, mit dessen Hilfe sich das Fahrzeug nicht nur öffnen und schließen lässt, sondern auch ohne konventionellen Fahrzeugschlüssel das Fahrzeug auch starten lässt.

NFC Funktion auch mit leerem Akku des Mobiltelefons
Mit dem digitalen Fahrzeugschlüssel im Mobiltelefon wird die Zugangs- und Fahrtberechtigung mittels NFC Technik ermöglicht. Ebenfalls über NFC findet eine schnelle Verbindung zwischen Multimediasystem und Mobiltelefon durch Berühren des Touchpoints am “NFC”-Logo auf der Mittelkonsole der neuen E-Klasse statt – Telefonate werden danach automatisch über die Bluetooth-Freisprecheinrichtung geführt.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016Mercedes-Benz E-Cl

Freischaltung auf mercedes me – 3 Jahre kostenfrei nutzbar
Der digitale Fahrzeugschlüssel besteht u.a. durch ein NFC-Steuergerät bzw. NFC-Chip für Near Field Communication, einen Touchpoint in der Fahrertür für den Zugang zum Fahrzeug, sowie einen Touchpoint auf dem WMI (wireless mobil interface) für die Fahrberechtigung.

Die wichtigsten Eckpunkte der aufpreispflichtigen Option für die neue E-Klasse:

  • Funktion nur auf 1 mobilen Endgerät mit NFC-Technik möglich.
  • Ermöglicht Öffnen und Schließen sowie Starten des Fahrzeuges ohne Fahrzeugschlüssel, auch bei leerem Akku des Mobiltelefons.
  • Erfordert Freischaltung auf mercedes me
  • Dienst ist die ersten 3 Jahre kostenfrei nutzbar, ab dem 3. Jahr entstehen zusätzliche Kosten.
  • Pairen des Mobiltelefons mittels Berühren des Touchpoints

Bilder: Daimler AG


Werbung: