In der aktuell laufenden “Safety Car” Ausstellung im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart sind aktuell zahlreiche Safety-Fahrzeuge zu sehen. So auch das Mercedes-Benz SLK 32 AMG DTM Safety Car der DTM-Saison des Jahres 2002.

MB Museum Ausstellung Safety-Cars

Der Mercedes-Benz SLK 32 AMG verfügte über einen V6-Motor mit einen Hubraum von 3.199 cm3 sowie einer Leistung von 354 PS, die bei 6.100 U/min anliegt. Mit dem starken Kompressormotor nimmt er dazumal nicht nur eine Spitzenstellung in seinem Segment ein, sondern konnte mit seiner souveränen Leistungsentwicklung auch die nötige Performance bieten, um die Rennwagen mit sicherer Geschwindigkeit anzuführen.

MB Museum Ausstellung Safety-Cars

Das Serien-Fahrzeug des SLK 32 AMG (R 170) kam im Frühjahr 2001 zum Händler, – und sollte nach Ansicht des Herstellers “das Segment der kompakten Roadster um eine neue Dimension bereichern.”

Zur technischen Ausstattung gehörten 5-Gang Automatik, ESP, ASR, ABS – ausgeliefert wurde das Fahrzeug mit 17″ Leichtmetallrädern mit 225er und 245er Mischbereifung, am Kofferraumdeckel zeigte sich eine “integrierte Abrisskante”. Der Tacho reichte bis 300 km/h, wobei in 30km/h-Schritten skaliert worden ist. Die V-Max wurde ab Werk übrigens bei 250 km/h elektronisch beschränkt.

MB Museum Ausstellung Safety-Cars

Die komplette Ausstellung im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart bzw. weitere Details dazu hatten wir bereits hier veröffentlicht.

Geöffnet ist das Mercedes-Benz-Museum von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Die Kassen schließen um 17 Uhr. Informationen unter +49 (0)711/17-30000 oder per Mail unter classic@daimler.com.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de