Reisen und entfernte Länder entdecken ? der Traum von vielen und mit Allrad Reisemobilen und Campingbussen wird es möglich. Spezielle Aus- und Umbauten für den Mercedes-Benz Vito oder Sprinter machen die Fahrzeuge Fahrzeuge zum perfekten Reisebegleiter für die entlegensten Winkel dieser Erde. Exemplarisch stellen wir heute drei Varianten einmal ein wenig genauer vorstellen.

Unser erstes Modell ist der Teacamp 4×4 auf Basis des Mercedes-Benz Vito Mixto in langer Ausführung mit Allradantrieb, Luftfederung und Höherlegung. Umbauhersteller dieses Fahrzeugs ist die Firma Terra-Camper aus Hagen in Nordrhein-Westfalen. Diese Manufaktur für hochwertige Reise- und Expeditionsfahrzeuge hat Erfahrungen von vielen tausend Pistenkilometern auf Reisen quer durch die Welt, egal ob Afrika, Skandinavien oder das Baltikum.

Die Komplettfahrzeuge vereinen Alltagstauglickheit mit Freizeit- und Reisekomfort. Typische für die Ausbauten des Herstellers ist ein Boden mit integriertem Schienensystem. Auf ihm werden Einzelsitze sowie die herausnehmbaren Möbelmodule variable positioniert. Die Bordtechnik befindet sich auf die Seitenteile verteilt.

Alle Möbelmodule basieren auf einem leichten und stabilen Aluminiumrahmen. Drehbare Vordersitze, sowie verschiebbare Einzelsitze im Fond kennzeichnen den Wohnbereich des Ausstellungsfahrzeugs, Ein vorn öffnendes Aufstelldach von SCA einschließlich Dachbett erweitert den Nutzraum. Das gezeigte Fahrzeug mit Vollausstattung liegt beim Gesamtpreis bei rund 108.000 Euro.

Beim zweiten Modell geht es eine Nummer größer zu Sache: hier handelt es sich um ein Campingbus der Firma La Strada aus Echzell in Hessen. Die Firma macht aus einem Mercedes-Benz Sprinter 4×4 als Kastenwagen mit 163 PS das knapp sechs Meter lange Reisemobil La Stada Regent S.

Trotz der kompakten Bauform ist das Reisemobil vorn mit einer Sitzgruppe, in der Mitte mit Küche, Kleiderschrank und einem Bad, sowie im Heck mit einem quer zur Fahrtrichtung eingebauten Doppelbett mit einer Länge von 198 cm ausgestattet. So ausgestattet und einschließlich Allradantrieb mit Untersetzung, Geländereifen im Format 245/75 R16, Solaranlage, besonders leistungsstarker Bordelektrik und einigen weiteren Extra kostet das Fahrzeug fast 94.000 € – der Einstieg für das Modell „Regent S“ beginnt bei rund 61.000 Euro.

La Strada fertigt seine Spitzenmodelle in der Premiumklasse auf Basis des Mercedes-Benz Sprinters, das betrifft sowohl die Baureihe Regent mit gehobenen Komfort-Campingbussen im Bereich ab 60.000 Euro, als auch die Line Nova. Hierbei handelt es sich um teilintegrierte Aufbauten auf Basis des Sprinter als Fahrgestell mit Fahrerhaus ab etwa 85.000 Euro.

Drittes und letztes Reisemobil ist der Hymer ML-T Allrad auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter mit Fahrerhaus. Bei diesem Modell handelt es sich um ein teilintegriertes Wohnmobil mit einem komplett ausgebauten Wohnraum mit großer Sitzgruppe, drehbaren Vordersitzen, Küche sowie zwei Einzelbetten im Heck des Fahrzeugs. Besonderheit bei diesem Reisemobil sind die zwei serienmäßige Garagentüren links und rechts mit einem Lademaß von 121 cm.

Durch den Allradantrieb ist der Sprinter bestens gerüstet für schwierige Untergründe, wie Schnee, Eis oder gar lose Schotterwege. Zugleich erhöht sich das Fahrzeugniveau um ca. 8,5 Zentimeter, wodurch auch der Rampen- und Böschungswinkel sowie die Wat-Tiefe entsprechend größer ausfallen. Den Homer ML-T ohne Allrad gibt es zum Grundpreis ab rund 65.000 Euro.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de und Daimler AG