Die Mercedes me App ist jetzt auch für Android verfügbar. Nachdem im September die App für iOS und AppleWatch gestartet ist folgt nun diese weitere Plattform von Smartphone-Betriebssystemen. Die Mercedes me App erlaubt einen noch komfortableren Zugriff auf die Mercedes me connect-Dienste. 

Eine weitere neue Funktion, die in die Mercedes me App integriert wurde: die Tür-zu-Tür-Navigation. Zunächst zeigt die App den Fußweg zum Auto an. Dort angekommen, übernimmt das Fahrzeug die Daten und ermittelt die entsprechende Fahrtstrecke, sobald der Fahrer den Motor startet. Wird das Auto in der Nähe des Ziels geparkt, werden die letzten Navigationsmeter erneut berechnet und an die App übermittelt. Das Navigationsziel lässt sich auch mit der Apple Watch suchen und anzeigen.

Neben Informationen zum Fahrzeugstatus haben Kunden mit der Mercedes me App aber auch stets präzise Echtzeitverkehrsinformationen für den Weg zu ihren wichtigsten Zielen im Blick. Ebenso lassen sich schon von zu Hause oder aus dem Büro die nächsten Ziele bequem aus der App ans Fahrzeug senden, so dass die Eingabe im Fahrzeug entfallen kann.

Die Mercedes me App kann bei iTunes und Google Play kostenlos heruntergeladen werden. Wer ein Smartphone mit einem anderen Betriebssystem verwendet oder von einem PC auf sein Fahrzeug zugreifen möchte, der kann dies nach wie vor über das Mercedes me Portal beziehungsweise die Mercedes me Web-App (https://connect.mercedes.me) als Favorit auf dem Smartphone tun.

Mercedes me connect: Die aktuellen Dienste im Überblick
Die Services von Mercedes me connect ermöglichen den Kunden, sich überall und jederzeit mit ihrem Fahrzeug zu verbinden. Die Mercedes me connect Basisdienste beinhalten:

Unfallmanagement: verbindet nach dem Mercedes-Benz Notruf mit dem Customer Assistance Center, sodass man auf Wunsch weitere Hilfeleistungen bei der Abwicklung eines Unfalls beispielsweise einen Abschleppwagen erhält.

Pannenmanagement: sorgt für technische Hilfe bei einer Panne. Dazu übermittelt das Fahrzeug GPS-Position und Zustand des Fahrzeugs an das Customer Assistance Center, das den Mercedes-Benz Service 24h informiert. So kann der Mercedes-Benz Service 24h optimale Hilfe leisten.

Wartungsmanagement: das Fahrzeug erkennt und meldet bevorstehenden Wartungsbedarf und übermittelt die notwendigen Informationen an einen vom Kunden festgelegten Mercedes-Benz Servicebetrieb als Basis zur Erstellung eines Service-Angebots.

Telediagnose: das Fahrzeug erkennt und meldet dem vom Kunden hinterlegten Mercedes-Benz Service-Partner den notwendigen Austausch von diagnosefähigen Verschleißteilen. Der Händler kontaktiert den Kunden, um einen Werkstatttermin zu vereinbaren. Mit den zuvor übermittelten Daten kann die Werkstatt optimal helfen.

Live Traffic Information: präzise Informationen zur aktuellen Verkehrslage in Echtzeit (in Verbindung mit COMAND Online und dem Audio 20 Garmin Map Pilot).

Die Remote Online-Dienste umfassen:
Fahrzeugstandort: ermöglicht es dem Kunden/dem Nutzer, die Position des Fahrzeugs zu ermitteln, etwa wenn das Fahrzeug in einer fremden Stadt geparkt wurde. Dann findet man das Auto im Umkreis von 1,5 Kilometern bequem mit Hilfe des Smartphones wieder.

Fahrzeugortung: ermöglicht dem Kunden/dem Nutzer die aktuelle Ortung des fahrenden Fahrzeugs via GPS. Über aktivierte Ortungsdienste informiert ein spezielles Symbol im Fahrzeug. Der Dienst kann jederzeit durch einen kostenlosen Anruf im Customer Assistance Center abgeschaltet werden.

Geographische Fahrzeugüberwachung: zeigt dem Kunden/dem Nutzer, wo sich ein Fahrzeug in einem vorher auf der Karte definierten Gebiet aufhält und benachrichtigt den Kunden, wenn das Auto dieses Gebiet verlässt oder hineinfährt. Analog zur Fahrzeugortung kann der Fahrer den Dienst jederzeit deaktivieren.

Türfernschließung und –entriegelung: ermöglicht es dem Kunden/dem Nutzer, die Türen eines Fahrzeugs aus der Ferne online zu öffnen oder zu verriegeln, zum Beispiel wenn vergessen wurde, das Fahrzeug abzuschließen.

Fernabfrage Fahrzeugstatus: Fahrzeugdaten, wie Tankanzeige, Reichweite, Zustand von Bremsbelägen und Wischwasser oder Reifendruck sowie viele weitere Informationen können von Zuhause aus oder unterwegs abgefragt werden.

Programmierung der Standheizung: Ist eine Standheizung im Fahrzeug verbaut, können Funktionen wie „starten“, „ausschalten“ oder „Programmierung des Zeitpunkts“ aus der Ferne gesteuert werden.

Auch lassen sich beliebige Ziele oder Points-of-Interest direkt aus dem Mercedes me Portal oder der Mercedes me App bequem ans eigene Fahrzeug senden und dort in die Fahrzeugnavigation übernehmen.

Für Fahrzeuge mit Elektroantrieb oder Plugin-Hybride gibt es zusätzliche, serienmäßige Funktionen bei den Remote Online-Diensten, so lassen sich zum Beispiel die Ladeeinstellungen programmieren oder das Fahrzeug vorklimatisieren. Auch eine von der Topographie abhängige Reichweitenanzeige steht dem Kunden zur Verfügung.

Quelle: Daimler AG


Werbung: