Für Nico Rosberg konnte es beim Freitags-Training in Abu Dhabi nicht besser laufen: Bestzeit vorab des Formel 1 Saisonfinales 2015. Nachdem sein Teamkollege Lewis Hamilton im ersten Freien Training noch die schnellste Runde am Yas Marina Circuit fuhr, legte Rosberg mit der schnellsten Runde des Freitags nach: 1:41.983 – rund 1,771 Sekunden schneller als die des Briten.

Der Grund für die bessere Zeit war vermutlich – neben dem Wechsel von Soft auf Supersoft-Reifen, das die Strecke im 2. Training bereits einen besseren Grip aufgebaut hatte, wo auch die niedrigen Temperaturen gegen Abend sich hilfreich zeigten. Rosberg fuhr im Training 71 Runden, während Hamilton nur 58 Runden zurücklegte.

Sebastian Vettel, Ferrari-Pilot, kam mit einen Rückstand von 0,734 auf einen theoretischen 5. Platz. Sergio Perez im Force India reihte sich mit 0,627 Sekunden Rückstand auf Rosberg auf Platz drei ein´, dahinter Daniel Ricciardo im Red Bull (+0,664). Bekanntermaßen sollte man die Ergebnisse jedoch nicht überbewerten, zumal am Freitag das Training meist zum Teiletest für das nächste Jahr genutzt wird.

Bilder: Daimler AG


Werbung: