Der Mercedes-Benz GLS ist wohl schon ein seltener Anblick, das Topmodell Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC ist dann schon eine Besonderheit auf der Straße und im Wettbewerb der “Full-Size-SUVs”.

GLS 63 4MATIC

In der Modellpflege der GLS sorgt der 5.5 Liter V8 BiTurbomotor (M157) nun mit 430 kW (585 PS), statt bislang 410 kW – vor Vortrieb – das Drehmoment liegt bei 760 Nm. Das Fahrzeug aus Affalterbach verfügt über 5 AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, geschaltet wird mittels AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC (mit Segelfunktion im Fahrprogramm Comfort). Das AMG-spezifische Planetenausgleichsgetriebe verteilt das Drehmoment im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterachse, wodurch die Fahrdynamik steigt und die Traktion beim Beschleunigen durch das höhere Drehmoment an der Hinterachse gesteigert wird.

GLS 63 4MATIC

GLS 63 4MATIC

Das AMG Seitendesign des GLS der Baureihe X166 glänzt mitt 21″ AMG Leichtmetallräder in 295/40R21 bzw. 10Jx21 ET 46, sowie AMG spezifischen Kotflügelverbreiterungen – vorn und hinten mit einer Verbreiterung von 44 mm, Bremssättel der AMG-Hochleistungs-Bremsanlage mit 6-Kolben-Festsattel an der Vorderachse (silber lackiert), AMG typischen V8 BiTurbo Schriftzug auf den vorderen Kotflügeln (abwählbar), sowie Trittbretter – beleuchtet – in Aluoptik mit Gumminoppen.

GLS 63 4MATIC

Das kraftvoll-markante Design und die dominanten Fahrzeugdimensionen bringen die AMG Driving Performance optisch eindrucksvoll zur Geltung:

An der Front zeigt sich bei der Modellpflege des GL, der nun als GLS zum Händler rollt, die AMG Frontschürze mit A-Wing, großen Kühllufteinlässen und Rautengitter mit Flics, sowie AMG Kühlergrill mit Doppellamelle in Iridiumsilber matt und kleinen “AMG”-Schriftzug.
Am Heck findet man eine typische AMG Heckschürze mit Zierleiste in schwarz, AMG Sport-Abgasanlage mit 2 verchromten Doppelendrohren (mit AMG-Schriftzug), sowie erstmals eine neue Platzierung des Typkennzeichens: links AMG, rechts GLS 63 (natürlich weiterhin abwählbar).

Bilder: Daimler AG


Werbung: