Der Mercedes-Benz GLS ist wohl schon ein seltener Anblick, das Topmodell Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC ist dann schon eine Besonderheit auf der Straße und im Wettbewerb der “Full-Size-SUVs”.

GLS 63 4MATIC

In der Modellpflege der GLS sorgt der 5.5 Liter V8 BiTurbomotor (M157) nun mit 430 kW (585 PS), statt bislang 410 kW – vor Vortrieb – das Drehmoment liegt bei 760 Nm. Das Fahrzeug aus Affalterbach verfügt über 5 AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, geschaltet wird mittels AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC (mit Segelfunktion im Fahrprogramm Comfort). Das AMG-spezifische Planetenausgleichsgetriebe verteilt das Drehmoment im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterachse, wodurch die Fahrdynamik steigt und die Traktion beim Beschleunigen durch das höhere Drehmoment an der Hinterachse gesteigert wird.

GLS 63 4MATIC

Anzeige:

GLS 63 4MATIC

Das AMG Seitendesign des GLS der Baureihe X166 glänzt mitt 21″ AMG Leichtmetallräder in 295/40R21 bzw. 10Jx21 ET 46, sowie AMG spezifischen Kotflügelverbreiterungen – vorn und hinten mit einer Verbreiterung von 44 mm, Bremssättel der AMG-Hochleistungs-Bremsanlage mit 6-Kolben-Festsattel an der Vorderachse (silber lackiert), AMG typischen V8 BiTurbo Schriftzug auf den vorderen Kotflügeln (abwählbar), sowie Trittbretter – beleuchtet – in Aluoptik mit Gumminoppen.

GLS 63 4MATIC

Das kraftvoll-markante Design und die dominanten Fahrzeugdimensionen bringen die AMG Driving Performance optisch eindrucksvoll zur Geltung:

An der Front zeigt sich bei der Modellpflege des GL, der nun als GLS zum Händler rollt, die AMG Frontschürze mit A-Wing, großen Kühllufteinlässen und Rautengitter mit Flics, sowie AMG Kühlergrill mit Doppellamelle in Iridiumsilber matt und kleinen “AMG”-Schriftzug.
Am Heck findet man eine typische AMG Heckschürze mit Zierleiste in schwarz, AMG Sport-Abgasanlage mit 2 verchromten Doppelendrohren (mit AMG-Schriftzug), sowie erstmals eine neue Platzierung des Typkennzeichens: links AMG, rechts GLS 63 (natürlich weiterhin abwählbar).

Bilder: Daimler AG