In Spanien zeigte man uns die Rohkarosserie des modifizierten C-Klasse Coupés von Mercedes-Benz, der in der Variante aus Affalterbach als C 63 (S) Coupé im Frühjahr 2016 zum Händler rollt.

Rohkarosserie des Mercedes-AMG C 63 Coupés aus Affalterbach

Das expressive Exterieurdesign unterscheidet sich deutlich vom Mercedes-Benz Serien-Modell, von dem lediglich Türen, Dach und Heckdeckel übernommen wurden. Der starke Achtzylindermotor sowie die größere Spurweite an Vorder- und Hinterachse erforderte einen neu konstruierten Vorbau und eine eigenständige Heckpartie sowie neue Seitenwände. Die weit ausgestellten Kotflügel verbreitern das AMG Coupé um 64 Millimeter vorn und 66 Millimeter hinten und lassen es dadurch besonders satt auf der Fahrbahn stehen.

Rohkarosserie des Mercedes-AMG C 63 Coupés aus Affalterbach

Rohkarosserie des Mercedes-AMG C 63 Coupés aus Affalterbach

Unter dem Außenblech wurde die Rohbaustruktur gezielt verstärkt, um die Einleitung und Übertragung extremer Längs- und Querkräfte aus Antriebsstrang und Fahrwerk zu kompensieren. Hinzu kommt der spezifische Hinterachsträger. Die 60 Millimeter längere Aluminium-Motorhaube zieren zwei markante Powerdomes, die zu den typischen Erkennungsmerkmalen gehören und den kraftvollen Auftritt unterstreichen.

Weitere Impressionen der Karosserie des C-Klasse Coupés aus Affalterbach – die übrigens zur Anschauung lackiert worden ist – findet man in der nachfolgenden Galerie:

Bilder: MBpassion.de


Werbung: