Auch im zweiten Testrennen konnte der Mercedes-AMG GT3 überzeugen. Das neuentwickelte Rennfahrzeuge schaffte mit den beiden AMG Test- und Entwicklungsfahrer Thomas Jäger und Jan Seyffarth, gemeinsam mit Yelmer Burmas den zweiten Platz beim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Dem Trio gelang ein perfekter Start ins Wochenende: Thomas Jäger fuhr mit einer Rundenzeit von 8:01,881 Minuten die Bestmarke der Saison und eroberte damit die Pole-Position für das vierstündige Rennen, das an Spannung nicht zu überbieten war. Über die gesamte Renndauer hinweg lieferten sich Jäger, Seyffarth und Buurman mit der Konkurrenz einen engen Kampf um den Sieg. Eine Zeitstrafe kurz vor Rennende verhinderte den Debütsieg des Mercedes-AMG GT3 beim zweiten Testeinsatz unter Wettbewerbsbedingungen.

Jochen Bitzer, Leiter AMG Kundensport: „Wir befinden uns in der Endphase eines umfangreichen Testprogramms. Unser Ziel war es, nach dem vorangegangenen 30-Stunden-Test das Rennen zu beenden und weitere Testkilometer zu sammeln. Das ist uns mit Platz zwei erfolgreich gelungen. Mit der erneuten Pole-Position hat der Mercedes-AMG GT3 sein Potenzial unter Beweis gestellt.“

Auf dem vierten Platz verpasste das AMG Kundensportteam Haribo Racing mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 nur knapp das Podium. Mit Rang sechs landete der Flügeltürer von Car Collection Motorsport ebenfalls in den Top-10. Die Mannschaft von Black Falcon fiel auf Podiumskurs kurz vor Schluss aus.

Quelle: Mercedes-AMG Customer Sports


Werbung: