In den letzten 2 Wochen hatten wir in Form von 3 Artikeln unser “Winter Spezial” rund um das Thema Winterreifen vorgestellt. Die 3 Teile umfassten grundsätzliche Beantwortung rund um das “Warum Winterreifen”, rund um das “Autofahren im Winter” sowie über Infos über die Reifenflanke.

Die 3 Artikel rund um das Winterreifen-Thema im Überblick:

– Teil 1: Warum Winterreifen – Link hier
– Teil 2: Autofahren im Winter – passend zur Winterreifensaison – Link hier
– Die Infos auf der Reifenflanke – Link hier

Und warum sollte man die Winterreifen wechseln ? Auf was ist grundsätzlich zu achten? – unsere 3 Artikel mit entsprechenden Videos klärt die wichtigsten Fragen.

Grundsätzlich ist übrigens es empfehlenswert, die Profiltiefe sowie den Zustand der Reifen einmal pro Woche zu prüfen – und den Reifen auf Beschädigung der Falnken und unregelmäßige Abnutzung zu untersuchen. Bei Unsicherheit sollte man zum erfahrenen Reifenexperten fahren.

Eine anormale ungleichmäßige Abnutzung des Reifens, punktuell, in der Laufflächenmitte oder im Schulterbereich, deutet dabei oft auf ein mechanisches Problem hin, wie z.B. einer nicht richtig eingestellten Achsgeometrie. Es könnte auch ein Problem mit der Auswuchtung, der Aufhängung sowie dem Getriebe vorliegen oder könnte darauf hindeuten, dass Sie mit einem falschen Reifenfülldruck fahren. Wenn Sie eine anormale Abnutzung feststellen, wird es Zeit für einen Werkstattbesuch.

Um eine ungleichmäßige Abnutzung zu vermeiden, sollten Sie Ihre Räder alle sechs Monate prüfen und auswuchten lassen. Dies verlängert auch die Lebensdauer ihrer Reifen und gewährleistet einen höheren Fahrkomfort.

Bilde: Michelin


Werbung: