Für Lewis Hamilton sieht es für das Rennwochenende in Austin (Texas, USA) bereits sehr gut aus: mit 66 Punkten Vorsprung gegenüber Ferrari-Pilot Sebastian Vettel und 73 Punkten auf Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg ist der Vorsprung entsprechend, das er sich beim Grand-Prix-Wochenende in den Vereinigten Staaten – wenn er seinen Vorsprung auf die beiden Verfolgter auf 75 oder mehr Punkte ausbaut – vorab bereits den Weltmeister-Titel für die F1-Saison 2015 sichern könnte.

Für Hamilton stehen die aktuellen Chancen durchaus gut, da bereits der Ferrari-Pilot Vettel wegen eines Motorwechsels in Austin um 10 Startplätze zurückgestellt wird. In Austan fährt Hamilton mit unverändertem Fahrzeug, während sein Teamkollege mit einigen Experimentalteilen unterwegs sein wird.

“Aktuell sind es noch 4 Rennen, – wenn ich ganz am Ende den Titel in den Händen halten kann, ist alles gut. Es ist egal, wann und wo es entschieden wird – ich habe keine Eile!” – so Hamilton vorab in Austan.- und weiter: “Es wäre Unsinn, isch unter Druck zu setzen, um umbedingt dies an diesem Wochenende zu schaffen – ich war in dieser Situation bereits schon dreimal: 2007 war ich angespannt und habe es nicht geschafft”, 2008 und 2014 holte sich Hamilton seinen 1. und 2. Titel.

Nach Austin, zum viertletzten Lauf der F1-Weltmeisterschaft, reist die Silberpfeil-Truppe bereits als Konstrukteurs-Weltmeister an.

Bilder: Daimler AG


Werbung: