In Sindelfingen fuhr gestern ein Abschleppwagen mit einem durchaus auffälligen Mercedes-Benz C-Klasse Erlkönig / bzw. Testträger vor, der eine ähnliche Modifizierung am Fahrwerk hatte, wie das bereits im Mai 2015 aufgenommene Versuchsfahrzeug.

Auffällig hierbei: am Heck war ein Aufkleber von “Brembo” angebracht, einem weltweit führenden Unternehmen bei der Planung, Entwicklung sowie Herstellung von Bremssystemen. Bislang lieferte der Hersteller bereits Bremssysteme bzw. Carbon-Bremsanlagen u.a. für den Mercedes-Benz SLS AMG oder für den CLS 63.

Der Versuchsträger verfügte u.a. über weitaus breitere Radlaufverbreiterungen sowie eine Abrisskante am Heck. Da zusätzlich die Motorhaube des Muletto-Fahrzeuges teilweise nicht ganz geschlossen war, scheint hier keine übliche Motorisierung unter der Haube zu stecken. Betrachtet man den Frontgrill, fällt die übliche AMG-Optik mit Twinblade-Optik auf – möglich ist es, das der Testträger bereits für ein Black Series-Modell (dann für das Coupé) dient.


Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.

Fotos / Video: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: