Lewis Hamilton legt zum Großen Preis von Monza in Italien nur Bestzeiten hin, – zumal er bereits vorab alle 3 Trainings mit Bestzeiten abgeschlossen hat. Beim Qualifying zum Rennen im italienischen Monza konnte sich der Brite parallel die Pole-Position sichern. Gegenüber dem Teamkollegen Nico Rosberg war Hamilton jedoch im Vorteil: er fuhr mit neuem Motor, während beim Wiesbadener das neue Triebwerk kurz vor dem Qualifying aufgrund technischer Probleme wieder auf den alten Motor gewechselt werden musste.

Lewis Hamilton im Silberpfeil lässt auch in Monza die Konkurrenz weit zurück, – dessen Fabelzeiten zeigten bereits vorab, das er das Qualifying mehr als dominierte und bereits vor Q3 die Pole bereits fest gebucht hatte – seine 7. in Folge. Mit 1:23.397 war der Brite vor der Ferrari-Konkurrenz mit Räikkönne und Vettel auf deren Plätze 2 und 3 (+0.234 bzw. +0.288). Rosberg kam mit Silberpfeil Nr. 2 auf Startplatz 4 – mit 0.306 Sekunden Rückstand und konnte die Wünsche auf eine silberne Startreihe nicht erfüllen.

Die Williams-Piloten F. Massa und V. Bottas stehen für morgen auf Startplatz 5 und 6 (1:23.940 und 1:24.127), dahinter Force-India Pilot S. Perez (1:24.626). Die Top-10 komplettieren R. Grosjean im Lotus (1:25.054), N. Hülkenberg im Force India (1:25.317) sowie M. Ericsson im Sauber (1:26.214).

Weitere Platzierungen:

11. P. Maldonado Lotus 1:24.525
12. F. Nasr Sauber 1:24.898 +0:01.515
13. C. Sainz Toro Rosso 1:25.618 +0:02.235
14. D. Kwjat Red Bull 1:25.796 +0:02.413
15. D. Ricciardo Red Bull
16. J. Button McLaren 1:26.058 +0:01.807
17. F. Alonso McLaren 1:26.154 +0:01.903
18. W. Stevens Manor-Marussia 1:27.731 +0:03.480
19. R. Merhi Manor-Marussia 1:27.912 +0:03.661
20. M. Verstappen Toro Rosso

Bilder: Daimler AG


Werbung: