Bereits am Flughafen Wien im Bereich des Gepäckbandes erhalten wir die ersten Flyer für einen schnellen Transfer in die City – Nonstop mittels City Airport Train (CAT) in nur 16 Minuten in die City.. für 17 Euro. Nach einen Blick auf andere Verbindungen findet sich auch die Schnellbahn S7, die zeitlich rund 37 Minuten in Anspruch nimmt – für 4,40 Euro für die rund 20 km lange (einfache) Strecke. Taxi? Lieber nicht, gerade als Autofahrer wollen wir eigentlich lieber selbst fahren – und unsere Richtung selbst bestimmen.

Da wir zu zweit sind, entscheiden wir uns auf eine vorhandene Alternative, komplett weg vom typischen Mietwagen mit fixen Mietstationen: via smart fortwo von car2go in unser Innenstadthotel von Wien. Die smarts der flexiblen Mietwagenflotte stehen unweit vom Terminal am Flughafen Wien im Parkhaus P4, – Ebene 3 (VIP-Parken), – also in direkter und bequemer Laufentfernung.

Gepäck? – passt sogar von beiden Personen in den kleinen Kofferraum der Kompaktwagenmarke, was aber auch unserem leichten “Handgepäck” geschuldet ist. Jedoch: ein größerer Koffer und 2 kleine Taschen finden auch so problemlos Platz im Stauraum hinter den Sitzen. Der Fußraum im 2-Sitzer bleibt dabei noch komplett ungenützt.

Erster kurzer Blick in das Fahrzeug: Autoschlüssel, Tankkarte, – und neu: ein Ladekabel für die gängigen Mobiltelefone, inkl. Apple Lightning-Anschluss ist ebenso vorhanden. Die Anmietung in Wien geschieht in Wien ausschließlich via Smartphone, eine “Member-Card” ist hier nicht mehr notwendig oder gar nutzbar.  Notwendig ist somit nicht nur sein eigenes Smartphone mit installierter car2go-App, sondern auch eine aktive Internet-Verbindung  (sowie einmalige Vorab-Anmeldung beim Anbieter). Im Grunde Dinge, die der moderne Mensch eh mit sich trägt… – wobei man die bisherige Member-Card von car2go durchaus einmal zuhause vergessen konnte.

Fahrzeuge von car2go lassen sich sicherheitshalber 30 Minuten vor der eigentlichen Nutzung online in der App reservieren, der direkte Mietvorgang startet erst weniger Meter vom smart entfernt per Eingabe des Fahrzeugcodes, der in der Scheibe des Fahrzeuges abzulesen ist.

In der Übersicht der Anwendung selbst werden übrigens nicht nur die nächsten smart-Fahrzeuge angezeigt, sondern auch – falls am car2go-Standort vorhanden – “car2go Black” -B-Klassen, die jedoch (noch) über eine eigene App nutzbar sind.

Die Ausfahrt vom Parkhaus P4 am Flughafen Wien, unweit des NH-Hotels, zeigt sich später unproblematisch: unser car2go-smart wird automatisch erkannt, die Schranken öffnen sich somit automatisch. Die Erkennung des Fahrzeuges erfolgt mittels angebrachten Keytags an der Frontscheibe des Zweisitzers.

Klima individuell eingestellt, vorhandene Navigation von smart aktiviert – und auf Richtung Innenstadt von Wien. Für die einfache Strecke benötigten wir – dann aber staubedingt – rund 31 Minuten. Inkl. Standzeit lag unser reiner Fahrpreis am Ziel bei 11,13  Euro – inkl. Benzin (31 Minuten Fahrzeit, 7 Minuten Parkzeit zu 9,61 und 1,52 Euro). Zum Gesamtpreis kommt noch eine Flughafenpauschale pro Wegstrecke von 9,90 Euro hinzu. Weitere Parkgebühren, Treibstoffkosten oder versteckte Gebühren fallen nicht an.

Für den Standort Wien hat car2go aktuell noch die alte Baureihe 451 von smart im Einsatz, die neue Baureihe 453 lässt hier noch einige Zeit auf sich warten. Die Dreizylinder-Motoren mit sequenziellen Getriebe sind zwar noch mit “Nickgefühl”, die jeden Schaltvorgang beim Fahrer direkt bemerkbar macht, -zeigen sich in der Kombination aber bereits ideal für den urbanen Verkehr. Dank Automatikgetriebe bleibt die Konzentration sogar komplett auf der Straße, ohne sich auf das vielleicht ungewohnte Fahrzeug einzustellen – gerade in unbekannten Ortschaften ein mehr als angenehmer Vorteil.

Bevor wir es vergessen, beenden wir unsere Miete am Belvedere in Wien: Schlüssel in die Halterung, Fahrzeug verlassen – “Miete beenden” in der App ausgewählt und das Fahrzeug verschließt sich – und steht für einen Nachmieter zur Verfügung.

Beim Preisvergleich liegen wir mit der car2go-Wahl übrigens mit 11,13 Euro + 9,90 Euro Flughafenaufschlag – somit bei 21,03 Euro gut unter dem Express-Zug “CAT” für 34 Euro (für 2 Personen mit Gepäck). Als Alternative wäre die S-Bahn für 8,80 Euro gewesen, dann ohne individueller Klima, Privatsphäre und ohne die Möglichkeit, stehenbleiben zu können, wo man es gerade will.

Will man später weiter, scheiden die beiden anderen Alternativen komplett aus: individuell selbstfahrend in der City von A nach B, dabei die Miete individuell beenden, kann hier nur ein System, wie car2go. – wobei der nächste smart sogar meist gleich wieder um die nächste Ecke steht: vom Hotelfenster aus konnten wir gleich die nächsten 2 smarts entdecken. Perfekt für den Abend.Die Verteilung der car2go im Geschäftsgebiet von Wien liegt übrigens bei statistischen 8,5 Fahrzeuge pro Quadratkilometer.

Bei den Preisen von car2go in Wien fällt bei der Anmeldung eine Registrierungsgebühr von 19 Euro an, der Fahrpreis pro Minute liegt bei 0,31 Euro, das Parken – ohne den Mietvorgang zu unterbrechen – bei 0,19 Euro. Für den Flughafen fällt pro Anfahrt/Abfahrt eine Pauschale von jeweils 9,90 Euro an.

Bilder: MBpassion.de / Daimler AG

 


Werbung: