Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Diesem geflügelten Wort des Schriftstellers Erich Kästner folgend, unterstützt die Daimler AG seit 17 Jahren die ehrenamtliche Verteilung gespendeter Lebensmittel durch die Tafeln in Deutsch­land und stellt dafür Mercedes-Benz Transporter bereit. Im Rahmen einer Feier­stunde zum 20-jährigen Jubiläum des Mercedes-Benz Sprinter wurde heute das 750. Fahrzeug im Werk Düsseldorf übergeben. Der Sprinter 313 CDI kommt künftig bei der Troisdorfer Tafel zum Einsatz.

Dr. Dieter Zetsche, Daimler AG Vorstandsvorsitzender und Leiter Mercedes-Benz Cars, und Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, übergaben das 750. Tafelfahrzeug gestern im Beisein von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft über­gaben Dr. Dieter Zetsche und Volker Mornhinweg den 750. Transporter an die Hilfsorganisation. Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., und Monika Bähr, Vorsitzende des Trägers der Troisdorfer Tafel, nahmen den neuen Sprinter entgegen.

Dr. Zetsche sagte im Rahmen der Übergabe: „Die Tafeln erinnern uns daran, dass es in Deutschland noch immer Armut gibt. Sie zeigen aber gleichzeitig, wie reich wir sind – nicht nur an Lebensmitteln, sondern auch an Hilfsbereitschaft und Engagement. Deshalb unterstützen wir die Tafeln seit Jahren.“ „In diesem Jahr feiert nicht nur der Sprinter sein 20-jähriges Bestehen, sondern auch der Bundesverband Deutsche Tafel e. V. Es freut uns sehr zu diesem gemein­samen Jubiläum den 750. Mercedes-Benz Transporter an die Tafeln übergeben zu können“, so Volker Mornhinweg.

Zusätzlich zur Fahrzeugübergabe spendet die Daimler AG 20 000 Euro, hälftig an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. und die Troisdorfer Tafel.

Seit 1998 unterstützt die Daimler AG die Tafeln in Deutschland mit den Mercedes-Benz Transportern Citan, Vito und Sprinter. Jeweils die Hälfte des Fahrzeugwertes wird von Daimler gespendet, die andere Hälfte übernehmen lokale Sponsoren. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sagte anlässlich der Übergabe des 750. Transporters: „Daimler verbindet High-Tech und Herz. Seit 20 Jahren wird der Sprinter in Düsseldorf gebaut und fast ebenso lange reicht die Unterstützung der Tafeln durch Mercedes-Benz zurück. Ich danke dem Unternehmen auch als Schirmherrin des Dachverbandes der Tafeln in NRW für dieses gute Beispiel gesellschaftlicher Verantwortung.“

„Die Tafeln haben es sich zur Aufgabe gemacht, zehntausende Tonnen verzehr­fähiger Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und Menschen zu geben, die diese brauchen. Wir bemühen uns um einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel. Dabei steht uns die Daimler AG mit ihren zuverlässigen Transportern seit vielen Jahren zur Seite. Dafür danken wir ausdrücklich – auch im Namen unserer Helferinnen und Helfer“, sagte Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.

„Essen, wo es hingehört“ lautet das Motto der Tafeln in Deutschland. Auf dem Weg zum Bestimmungsort müssen aber auch für gespendete Nahrungsmittel strenge Vorschriften erfüllt werden. Um diese Vorgaben einzuhalten, bietet Mercedes-Benz den Tafel-Initiativen entsprechende Transporterlösungen an. Die speziell an den Lebensmitteltransport angepassten Fahrzeuge gewährleisten zum Beispiel das Einhalten der Kühlkette. Der Sprinter, der heute an die Tafeln übergeben wurde, ist mit einer modernen Kühlanlage der Firma Kerstner ausgerüstet.

Quelle: Daimler AG / Bilder: Philipp Deppe